Wie haftet ein Anwaltsnotar für einen Beratungsfehler, den er in Tätigkeit als Notar begangen hat?

1 Antwort

Da es das "Vorbefassungsverbot" gibt, kann ein Anwaltsnotar in einer Sache nur als Notar, oder als Anwalt tätig sein.

Hat er bereits als Anwalt beraten, dürfte er nicht beurkunden.

Wenn er somit als Notar tätig war, kann er auch nur als Notar haften

Was möchtest Du wissen?