Wie genau wirkt sich das Währungsrisiko ausländischer Aktien aus?

Das Ergebnis basiert auf 3 Abstimmungen

Die Aktie steigt in Frankfurt 100%
Die Aktie fällt in Frankfurt 0%

1 Antwort

Die Aktie steigt in Frankfurt

Hehehe.. da fehlt mir der Punkt "vielleicht".

Wenn man eine Aktie in einem starken Markt wie der NYSE hat (z.B. General Dynamics US3695501086, die gerade in Erwartung der Militärausgabenkürzungen mal wieder Richtung Süden wandern), in dem primär der Preis für einen Wert "gemacht" wird, dann sind die übrigen Börsen nur Mitläufer. Hier würde also ein gleichbleibender Kurs bei fallendem EURUSD für einen steigenden EUR-Kurs der Aktie sorgen.

Wenn man einen Wert hat der stark von internationalem Geschäft lebt (das ja auch von Wechselkursen beeinflusst wird), dann muss man auch darauf achten, daß die Umsätze unter starken Währungen leiden können. Volkswagen wird bei einem EURUSD von 1,60 schwerer Fahrzeuge in USA verkaufen als bei einem EURUSD von 1,20, wenn diese in Deutschland produziert werden. Werden sie in Nordamerika produziert, spielt das keine so große Rolle. Aber: der Gewinn kommt auch in Fremdwährung zurück, d.h. 100 Mio USD sind bei einem schwachen Dollar natürlich weniger wert als bei einem starken.

Daher kann es passieren, daß stark international ausgerichtete Werte ein Eigenleben recht unabhängig vom Wechselkurs ihrer "Heimatwährung" haben, während eher binnenmarktorientierte Werte genau den von Dir postulierten Effekt zeigen sollten. Deren Geschäft ist nämlich im Fremdwährungsraum verankert und wertet mit der Währung auf und ab.

Vergleiche doch mal Nestlé (CHF/EUR), Tiger Brands (ZAR/EUR), Diageo (GBP/EUR) und Nissin Foods (JPY/EUR) und Kraft Foods (USD/EUR) mit ihren Aktienkursen und jeweiligen Wechselkursen in EUR. Tiger Brands und Nestlé liefen auf 3 Jahre ähnlich, obwohl sich CHF und ZAR unterschiedlich entwickelt haben. Ebenso die anderen Paare...

Ich habe daher für "steigt" gestimmt, da ein steigender CHF/EUR ein Indiz für Angst im Markt ist. In diesem Fall werden konservative Nahrungsmittelwerte wie Nestlé bevorzugt gekauft.

Insgesamt eine gute Beobachtung! Gerade Nestle erzeugt und verkauft nur einen Bruchteil des Umsatzes in CH. Nestle ist ein echter Global Player!

0

Was möchtest Du wissen?