Wie genau muss das nachlassverzeichniss sein...???

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

"Das Nachlassverzeichnis muss einer bestimmten Form genügen. Generell muss das Verzeichnis schriftlich verfasst werden und mit dem Datum des Erstelltages versehen sein. Ebenso muss die Unterschrift des Testamentsvollstreckers vorhanden sein. Auf Wunsch des Erben muss das Verzeichnis notariell beglaubigt werden. Auch kann der Erbe verlangen, dass er bei Aufnahme des Verzeichnisses anwesend sein muss.Sinn und Zweck des Verzeichnisses ist in erster Linie die konkrete Information der Erben. Diese können anhand des Verzeichnisses erkennen, welchen Wert der Nachlass ungefähr hat.Auch für die Erstellung einer Inventarliste ist das Nachlassverzeichnis von großer Bedeutung. Mit der Inventarliste geben die Erben beim Nachlassgericht den gesamten Nachlass genau aufgelistet an. Die Errichtung der Liste ist zwar nicht Pflicht, sie ist jedoch empfehlenswert." http://www.recht24.de/a/sinn-und-zweck-des-nachlassverzeichnisses

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kannst Du leicht mit Google herausfinden. Es sind sogar Muster aufrufbar,  die Dir die genaue Aufstellung vorgeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?