Wie genau funktioniert eine kontopfändung und was tun bei lohnpfändung ?

1 Antwort

Offensichtlich liegt gegen dich ein Vollstreckungsbefehl oder ein vollstreckbares Urteil vor. Gegen die Forderung des Gläubigers hast du nicht - mit Erfolg - interveniert, folglich ist anzunehmen, dass die Forderung zu Recht besteht. Der Titel wurde dir zugestellt. Einer Pfändung geht immer ein zugestellter vollsteckbarer Titel voraus.

Was gegen die (berechtigte) Pfändung des Gläubigers tun? Ganz einfach: Die Forderung umgehend begleichen oder wenigstens einen Teil zahlen und dem Gläubiger angemessene Raten anbieten.

Möglichkeiten suchen und auch finden, wie ein Zugriff, eine Lohn-/Gehalts-/ Forderungs-/Mobiliar-Pfändung etc. erfolglos dauerhaft ins Leere gehen kann, dürfte nur ganz wenigen gelingen. Oder meinst du, raffinierter zu sein als dein Gläubiger und das 30 Jahre lang?

Was möchtest Du wissen?