Wie geht das Finanzamt bei Vollstreckung vor, mit welcher Maßnahme muß ich zuerst rechnen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

erst kommt eine androhung zur vollstreckung, dann der vollstreckungsbescheid oder ein anruf von der bank, dass die konten gesperrt sind. ich kenne auch einen fall, bei dem keine post kam, sondern gleich der anruf der bank.

das geld ist dann auf einem sperrkonto. man ist damit "bewegungsunfähig" und hat keinen zugriff mehr auf sein konto. bei freigabe der zahlung an das finanzamt ist dann alles wieder "gut", sofern das konto über die deckung des betrages verfügte. wenn nicht, dann macht die bank stress :)

alternativ kommt ein beamter zur vollstreckung.

Nciht sicher. es kann eine Kontopfändung kommen, es kann aber auch erst ein Vollstreckungsbeamter persönlich bei Dir reinschneien

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Steuerbevollmächtigtenprüfung 1979, Steuerberaterprüfg .1986

Kommt drauf an was bei Dir am Lohnendsten erscheint. Standardmaßnahme ist entweder die Kontopfändung oder der Besuch durch den Vollziehungsbeamten.

Was möchtest Du wissen?