Wie gehe ich vor am besten vor?

3 Antworten

Das wichtigste hast Du meines Erachtens schon verpasst, nämlich sofort die Polizei zu rufen und den Unfall mit Fahrerflucht zu melden.

Falls der Wagen nicht mehr dort steht, wo er angefahren wurde, sind ggff. Spuren verwischt, bzw. nciht mehr vorhanden, weil der Unfallgegner ja eventuell einen kaputten Scheinwerfer hat und man aus den Scherben die Marke ermitteln könnte.

Nun ganz schnell zur Polizei und dann den Unfall der Versicherung melden.

Woher ich das weiß:
Studium / Ausbildung

Ok - die korrekte Antwort hast du ja schon 2-fach. Du hättest zur Polizei gehen sollen also gehe jetzt zur Versicherung und lass Dir sagen was Du machen sollst in dem Du einen Schadensbericht einreichst.

Und für das nächste Mal: Wähle eine Frage die Dein Problem beinhaltet sowas wie "Autoschaden über Nacht - was tun". Weil eine Allerweltsfrage wie "Wie gehe ..." ist für jemanden der täglich Fragen sortiert und die beantwortet für die er eine Antwort hat einfach nur lästig.

Warum hast du keine Polizei gerufen? Ich denke, das ist das Wichtigste, wenn man den Schaden hat, dann braucht man für den Spott nicht zu sorgen.

Gibt es für Vollkaskoschaden bei Anzeige gegen Unbekannt eine Institution, die finanziell eintritt?

Vom Pfingstsonntag zu -montag (nachts) wurde unser noch nicht mal 1 Jahr alte PKW auf beiden Seiten mit einem Schlüssel zerkratzt. Die Kratzer sind so tief, dass eine Volllackierung erfolgen muss. Versicherungsschaden: 1.500 €. Keine Ahnung, wo und wer diesen Schaden verursacht hat; sicherlich ein Mensch, der nur von Aggressivität und Mißgunst geprägt ist. Was will man da sagen, einfach nur unbegreiflich!

Nun entstehen für uns Kosten von 300 € Selbstbeteiligung und eine Höherstufung in der Vollkasko für mehrere Jahre.

Gibt es eine Institution, die für derartige selbst nicht verursachte Schäden finanziell einspringt?

Wer kann uns helfen?

...zur Frage

Zahlt die Vollkasko auch bei Unfall auf einer Rennstrecke?

Die meisten Rennstrecken in Deutschland bieten ja solche Touristdays an, bei denen jeder mit seinem Privatfahrzeug, dass für den öffentlichen Straßenverkehr zugelassen ist ein paar schnelle Runden drehen darf. Was passiert denn, wenn man das Fahrzeug gegen eine Mauer setzt oder der Vordermann einen mit Kies bombardiert und man tausende Steinschläge abbekommt? Zahlt das die Vollkasko dann auch?

...zur Frage

wird die vollkasko auch bei fahrerflucht heraufgestuft, wenn die versicherung zahlt?

hallo :)

irgendjemand ist mir am parkplatz heute hinten reingefahren (menie stoßstange ist rechts unten beschädigt und hat eine delle mit riss). leider fehlt jede spur vom verursacher und ich bleibe auf den reparaturkosten sitzen, allerdings ist mein auto vollkaskoverischert. mich würde jetzt interessieren, ob ich, wenn ich die kaskoversicherung in anspruch nehme, hochgestuft werde. ich hatte bereits vor ca. einem jahr einen unfall, den ich selbst verursacht habe und wurde hochgestuft :S kann es mir daher nicht leisten erneut hochgestuft zu werden.

danke für eure antworten :) mfg

...zur Frage

Vollkasko für PKW kündigen - wovon abhängig machen?

wovon macht ihr es abhängig, ob ihr einen PKW weiterhin mit Vollkasko versichert bzw. wann es besser ist, die VK zu kündigen?

Das Alter des PKWs ist nun gute 4 Jahre und Ende November naht -> Versicherungsumstellung.

...zur Frage

Vollkasko nachträglich abrechnen

Hallo ,

Kann ich einen im Oktober 2013 zuerst gemeldeten , dann aber zurückgezogenen vollkaskoschaden jetzt im Januar nachträglich abrechnen Lassen ? Der Grund ist folgender : Ich hatte leider 2013 im September und im Oktober zwei selbst verschuldete Autounfälle.. Der erste Schaden betrug 1300€ , der 2. Schaden 2500€ .

Noch Bevor der erste Schaden reguliert wurde habe ich dann auf Empfehlung meines Maklers den ersten Schaden aufgrund der niedrigeren Höhe zurückgezogen und nur den 2 . Schaden abgerechnet. Als meine Beitragserhöhung im Dezember kam habe ich mich über die Extreme Höherstufung gewundert und es stellte sich heraus, dass die Versicherung versehentlich doch 2 Schäden berechnet hat. Die Korrektur folge nach 1 Woche und siehe da: Die Differenz zwischen 1 und 2 gemeldeten Schäden betrug pro Jahr 120€ ...

Selbst auf mehrere Jahre hochgerechnet hätte ich also in jedem Fall lieber beide Schäden abrechnen sollen !

Kann ich nun diesen 1. Schaden nachträglich doch abrechnen ? Es handelt sich hierbe übrigens um die Allianz.

Danke

...zur Frage

Lohnt sich eine Vollkaskoversicherung für alte Fahrzeuge?

Sollte man auch bei einem Gebrauchtwagen (>10 Jahre) eine Vollkaskoversicherung abschließen? Oder lohnt sich sowas ab einem gewissen Wagenwert einfach nicht mehr?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?