Wie gehe ich beim Mobbing am Arbeitsplatz vor?

4 Antworten

Erst einmal bringt es nicht aggressivität mit aggressivität zu begegnen. Das macht es nur noch schlimmer. Dein Wunsch ist es sicherlich, dass sich euer Verhältnis normalisiert und du vielleicht einen postiven Einfluss auf deinen Mobber ausübst. Versuche dafür die Bedingungen zu schaffen.

Im ersten Schritt solltest du dem Mobber verzeihen. Dieser benötigt vielleicht noch ein wenig Zeit, um heran zu reifen. Er ist auch nur ein Kind seiner Zeit, wie wir alle. Versuche in die Liebe zu kommen. Ohne Liebe kannst du euer Verhältnis nicht heilen und keinen positiven Einfluss auf dein Gegenüber ausüben.

Wenn du deinem Mobber verziehen hast, in der Liebe bist und erkannt hast, dass dein Gegenüber einen Anstoß von dir braucht, um heran zu reifen - dann versuche es mit einem gemeinsames Gespräch. Aber kein Gespräch, indem es um Anschuldigungen oder eine Entschuldigung geht. Überlege dir, wie du Heilung zwischen euch herbei führen kannst - ohne dich selber dabei kaputt zu machen.

 - (Mobbing, Mobbing am Arbeitsplatz)

Ich würde mich eine Zeit lang coachen lassen (wenn man es Therapie nennt, zahlt die Krankenkasse). Und außerdem würde ich einen jobwechsel nicht kategorisch ausschließen. Dann lieber den Eigentumserwerb verschieben.

Du solltest dein EInstellung ändern. Suche dir Beratung, mach einen Selbstverteidigungskurs, irgendwas um dein Selbstvertrauen zu stärken.

Denn wegen "Lästern hinter meinem Rücken, ins Wort fallen, Aussagen böse kommentieren, etc" wird dein Chef kaum was machen können.

EIne Prozess denn du auch verlieren kannst stehst du doch kaum durch. Krankschreiben gefährtest deinen Job....

Bleibt nur erstgenanntes oder die Gegnerin erpressen (wenn du was findest)

Werde in der Schule bedroht. Wie stark darf ich mich bei einem Angriff wehren?

Guten Tag,

ich gehe auf eine große Schule mit tausenden Schülern. Heute morgen hat mich ein stark agressiver & assotialer Schüler auf dem Radweg abgebremst. Ich bin ruhig geblieben und habe mein Tempo vermindert. Nachdem er mir mehrfach zugerufen hat, Willst du Stress?; Willst du kämpfen ?; Wir machen dich fertig! (Er hatte einen Freund dabei), und sie auf einem anderen Weg zur Schule gefahren sind hat er mir noch zugerufen, "Verpiss dich". Am Fahrradständer bin ich ihnen erstmal aus dem Weg gegangen und habe mich erstmal verdeckt bewaffnet, falls es zu einer Auseinandersetzung kommt. Ich bin dann normal in die Schule rein und er sprach mich wieder an: Nochmal solche Faxen du bekommst auf's Maul, bla bla bla, ich habe ihn einmal gesagt, dass ich nichts gemacht habe und warum er mich bedroht. Darauf hin hat er mich weiterbedroht. Dabei haben sich unsere Wege getrennt.

Das Problem ist, dass ich Schwäche gezeigt habe und er mich jetzt wahrscheinlich unter ihm sieht. Das heißt, dass er das nächste mal mich körperlich attaktieren wird.

Mein Messer habe ich ihm nicht gezeigt ^^ Das nehme ich aber auch nicht mehr mit, sonst bin ich am Arsch.

Jetzt habe ich zwei Optionen:

1: Ich laufe weg, aber damit zöger ich es nur hinaus.

2: Ich kämpfe und danach (wenn er kassiert) kommt er irgendwann mit mehreren Kollegen und ich liege im Krankenhaus.

Ich gehe auf einer BBS zur Schule. Das heißt, die Schule kann/wird nichts machen.^^

Frage:

Wie stark darf ich mich eigentlich verteidigen, wenn er mich angreifen sollte?

Darf ich wenn ich mich bedroht fühle, den ersten Schlag machen und ihn ins Krankenhaus schlagen? (Ich bin aktuell geschwächt, da meine Lunge kaputt ist, das heißt ich bin unterlegen, das wäre vielleicht ein Argument)

Welchen Folgen hat das? Speziell mit der Polizei, etc.?

Ich werde morgen nochmal mit dem Klassenlehrer und einem Vertrauenslehrer reden.

Ich habe da jetzt nicht drüber gelesen, ich habe aber auch keine Ahnung was ich machen soll...

(Wichtig wäre es glaube ich aber, dass ich ihn zuerst angreife, sonst bekomme ich nur auf die Fresse, da ich körperlich unterlegen bin, sonst könnte ich es vielleicht schaffen)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?