Wie funktioniert es, wenn man den Vermieter um Renovierung des Badezimmers bittet?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es ist leider so, dass der Zustand und das Alter seiner Wohnung - auch und vor allem des Badezimmers - dem Vermieter normalerweise bekannt ist. So gehen neue Wohnungen und solche im guten Zustand bevorzugt an solvente Nichtraucher, die sie auch kaum abwohnen. Mittelalte an Familien, bei denen dann mit zunehmendem Alter der Wohnung auch etwas Zigarettenkonsum und ein Haustier nichts ausmacht.

Als normale WG würde ich mir nichts vormachen. Ihr seid was die Auswahl der Wohnungen anbelangt unten. Das Bad und vielleicht auch die ganze Wohnung wird erneuert, wenn ihr auszieht und sie nicht mal mehr an eine WG vermietet werden kann. Aber sicher nicht, während ihr die Wohnung mietet.

Es muss euch ja klar sein, dass ihr die Wohnung mit dem alten Bad gemietet habt und mit einem neuen vielleicht nicht bekommen hättet.

Fragen kann man fast immer! Vielleicht hat der Vermieter einen guten Tag, überraschend viel Einkommen, Angst vor langfristigem Leerstand oder kennt die Spielregeln nicht. Er wird aber tendenziell nicht gleich fragen, ob ihr irgendwelche Sonderwünsche habt, was Fliesen und Badkeramik anbelangt.

Ach so, da habe ich ja die Hälfte vergessen:

>>>Aber weiß jemand, wie das abläuft?

Mieter am Telefon: ey Alder, wie schauts mit neuem Bad aus

Vermiteter, konsterniert: wer sind sie und was wollen sie von mir

M: ich bin dein neuer Mieter

V: und was wollen Sie

M: ein neues Bad

V: warum?

M: das alte ist alt

V: es passt zum Haus und der Wohnung

M: aber wir sind jung

V: das ändert sich

M: also kein neues Bad

V: vielleicht in 10 Jahren

M: ok. Wollte ja nur mal fragen

V: ist auch kein Problem. Oder halt: Rufen Sie bitte nächstes mal vor Mitternacht an

>>>würden uns nur ungern an den Kosten beteiligen

das Risiko ist eine eher kleines.

Was möchtest Du wissen?