Wie funktioniert eine Ausbildungsversicherung? Habe gehört es sei ein Sparplan? Rendite?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo,

eine Ausbildungsversicherung ist kein Sparplan, sondern eine Versicherung auf das Leben des Ernährers = versicherte Person.

Beim Tod des Ernährers wird die Versicherung beitragsfrei weitergeführt, sodass beim Endalter (z.B. 18 des Kindes) die Summe zur Verfügung steht.

Wie alle Kapitalversicherungen derzeit gilt ein Rechnungszinssatz von 1,75%, tatsächlich erwirtschaftet werden ca. 3,5% (Stand 2013). Aber natürlich fallen Kosten an.

Es rentiert (mit t) sich wie alle Lebensversicherungen nur, wenn der Versicherte Stirbt.

(Eine Variante aus der Zeit, als Frauen verheiratet wurden und keine Ausbildung machen mussten, ist die Aussteuerversicherung.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Ausbildungsversicherung ist eine Kapitallebensversicherung. Das besondere daran ist, das die Beiträge weitergezahlt werde von der Versicherung, wenn der Beitragszahler stirbt. somit ist die Ausbildung auf alle Fälle abgesichert.

Nachteil: Die Rendite ist natürlich bescheiden.

Es gibt besser Möglichkeiten sein Kind abzusichern.


Eine der besten Möglichkeiten, für sein Kind zu sparen ist einen Fondssparplan mit Investmentfonds einzurichten. Will man die Vorsorge über seinen Tod absichern wollen, ist eine zusätzliche Risikolebensversicherung möglich. So ein Fondssparplan kann man quasi für das ganze Leben brauchen. Entnahmen für den Führerschein und das erste Auto, sind ebenso möglich wie die Kompensation von finanziellen Engpässen während dem Studium oder der Berufsausbildung. Wenn der Sprößling dann selbst Geld verdient, kann er den Sparplan weiter nutzen für seine Altersvorsorge. Bei dem Sparplan sind Aktienfonds zu bevorzugen wegen der vermutlich längeren Laufzeit. Fondssparpläne gibt es bereits für eine Mindesteinzahlung ab 25 € pro Monat. Verfügbarkeit, Erhöhung, Reduzierung oder Kündigung, keine feste Laufzeit, keine Stornokosten. Aktienfonds haben nachweislich alle anderen Anlageformen in Bezug auf Rendite und Sicherheit weit übertroffen. Aktienfonds sind sehr gut diversifiziert, weil sie viele Aktien im Portfolio haben. Die Anlage ist inflationsgeschützt, da Aktien Sachwerte sind und auch insolvenzgeschützt, weil Aktienfonds Sondervermögen sind. Aktienfonds schwanken, weil die Märkte volatil sind, aber das hat nichts mit Sicherheit zu tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
suedlaender 18.01.2013, 12:54

Nachteil: Die Rendite ist natürlich bescheiden. --> Der Vertreter der Signal Iduna Sprach von einer Verzinsung von 4,2%. Das nehme ich ihm aber nicht ab! Typisch Vertreter Geschwätz.

0

Wo gehört???

Eine Ausbildungsversicherung macht nur dann Sinn, wenn sie die Ausbildung absichert. Also eine kapitlabildende Lebensversicherung mit eher kurzer Laufzeit auf das Leben des Familienernährers.

Alles, was du zur kapitalbildenden Lebensversicherung findest (vor allem durch Abschlusskosten schlechte vorzeitige Verfügbarkeit und Rendite unter der Inflation, dazu noch eine Prognose, die durch das aktuelle Zinsniveau wesentlcih schlechter wird) gilt auch für die Ausbildungsversicherung.

Merke: wo Verscherung draufsteht ist auch Versicherung drin. Wer es zum Ansparen verkauft hat das Produkt vielleicht selbst nicht verstanden. In jedem Fall sollte man die Wirkung der Kosten (auf die Rendite aber auch auf die Beratung) nicht unterschätzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
suedlaender 18.01.2013, 11:04

Wo gehört: Vertreter von der Signal Iduna am Telefon!

0
Rat2010 18.01.2013, 11:27
@suedlaender

Noch Fragen?

Wenn du zu einer Versicherung gehst, wird man dir ein Versicherungsprodukt anbieten. Wenn du zu iener Bank gehst, das was der am Schalter verkaufen soll und wenn du zu einer Bausparkasse gehtst ein Bausparprodukt.

0
EnnoBecker 18.01.2013, 11:30

wo Verscherung draufsteht ist auch Versicherung drin

Gut zu wissen. Ich brauche nämlich zufällig einen neuen Satz Scheren. Da gucke ich lieber in die Verpackung. Nicht dass das da genauso ist und es sind Sicherungen drin.

1
suedlaender 18.01.2013, 12:56
@EnnoBecker

Wieso bietet dann die Debeka für einen Bausparvertrag die besten Konditionen hinsichtlich dem Guthabenzins??? Ist doch eine Versicherung und keine Bausparkasse. Daher widerspreche ich @Rat2010.

0
Niklaus 18.01.2013, 13:36
@suedlaender

Es ist so in unsere Geschäftswelt, das Versicherungen auch Bausparkassen haben und Banken Versicherungen. u.s.w.

0
suedlaender 18.01.2013, 15:38
@Niklaus

Ach so, ...danke. War mir nicht bekannt, daß das so verzeigt ist.

0

Für Leute, die es nicht wissen:

Rendieren (v. franz. rendre): vorteilhaft ausfallen, Ausdruck des Arbitrageverkehrs. Ist der Kurs am Platz niedriger als anderwärts, so daß ein Kauf vorteilhaft ist, so sagt man: der Kurs "rendiert her"; er "rendiert hin", wenn er höher ist, also ein Verkauf angezeigt erscheint.

Ich habe aber anscheinend zu wenig Ahnung von der Materie und weiß nicht, wie das mit der Frage zusammenzubringen ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Privatier59 18.01.2013, 11:29

Lieber Enno: Lehrer sind in diesem Lande genauso beliebt wie bohrende Zahnschmerzen oder juckende Pickel am Hintern. Also bleibe besser bei den vier von Dir erlernten Berufen (mit Hebezeugführerschein: fünf).

1
EnnoBecker 18.01.2013, 11:34
@Privatier59

Dass Lehrberufe hierzulande nicht auf allzugroße Gegenliebe stoßen, kann man beispielsweise sehr schön in diesem Forum sehen. Die Hartz4-Frage von heute beispielsweise. Oder der Kollege samowar.

Leider gibt es aber auch genug Leute, die sich das gefallen lassen.

0

Was möchtest Du wissen?