Wie funktioniert ein Garantiedepot?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Mit einem Garantiedepot können Anleger das gewünschte Maß an Sicherheit mit erhöhten Renditechancen verbinden. Beim Garantiedepot wird der Großteil des Geldes in festverzinslichen Wertpapieren angelegt, der Rest in Aktienfonds. Beide Anlagen werden so kombiniert, dass die regelmäßigen Zinseinnahmen mögliche Verluste bei den Aktienfonds ausgleichen. Schlimmstenfalls machen die Verluste die Zinsgewinne zunichte, das ursprüngliche Kapital bleibt aber immer erhalten.

Ein Garantiedepot besteht aus einem Mix von Aktien und Zinsprodukten. Die Zinsprodukte sorgen für die Garantie, die Aktien sollen die Rendite bringen. Am Anfang wird z.B. 100% in Anleihen angelegt. Nur die Gewinne werden dann teilweise in Aktien angelegt. Unter http://www.wikifolio.com/de/PPINV006-Garantiedepot

habe ich ein Zertifikat erstellt, das genau so arbeitet. Die Grundidee wurde beruht auf den Artikel aus der Zeitschrift Stiftung Warentest.

Kannst bitte mal die Internetseite für dieses Wunderangebot nennen?

Solche Garantien wurden in der Vergangenheit immer von Fa. Lehmann & Co. KG ausgestellt, die zwar ordentlich Provision kassiert hat, aber schließlich ihre Verpflichtungen nicht erfüllen konnte.

Was möchtest Du wissen?