Wie funktioniert die Umschreibung und welche Kosten kommen auf uns zu?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo sprosse!

Überschreiben kann man eine Festplatte. Bei Grundstücken nennt man das dingliche Rechtsgeschäft Übereignung und es vollzieht sich durch Auflassung und Eintragung ins Grundbuch.

Wie das funktionieren würde? Man vereinbart einen Termin beim Notar. Da muß man hin und der macht dann die Arbeit, nicht kostenlos natürlich, sondern für bannig viel Geld. Nur, es geht nicht anders. Wieviel Geld fragst Du? Das hängt vom Grundstückswert ab und läßt sich nicht allgemein sagen.

Steuern? Hättest Du das Grundstück bekommen, würde keine Grunderwerbsteuer anfallen, bei Deinem Freund schon.

Sonstige Steuern? Gute Frage: Soll das ein Verkauf werden oder eine Schenkung? Bei der Schenkung beträgt der Freibetrag nur 20.000 Euro (hier bei gemeinsamen Eigentum der Eltern also 2 X 20.000,--Euro). Darüber hinausgehende Zuwendungen sind schenkungsteuerpflichtig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
EnnoBecker 17.07.2013, 10:28

Bei Grundstücken nennt man das dingliche Rechtsgeschäft Übereignung

Ich nenne es in diesem Fall Schenkung. Andere Arten des Eigentumserwerbs wären beispielsweise Kauf oder Erbschaft.

Hättest Du das Grundstück bekommen, würde keine Grunderwerbsteuer anfallen, bei Deinem Freund schon.

Beim Freund auch nicht, § 3 Nr. 2 GrErwStG

0
EnnoBecker 17.07.2013, 10:42
@Privatier59

Lass uns doch Schnickschnackschnuck darum spielen.

Schnick schnack schnuck: Schere!

0
sprosse86 17.07.2013, 10:52
@EnnoBecker

Es wäre eine Schenkung! Das Grundstück soll anschliessend bebaut werden, allerdings erst wenn es Baugrundstück ist. Momentan ist es noch kein Bauland, aber gerade in Arbeit :)

0

sprosse:

Es fallen an:

Notarkosten für die Beurkundung und Durchführung des Schenkungsvertrages Eltern auf Sohn, Grundbuchkosten für die Eintragung der Eigentumswechsels im Grundbuch, Grunderwerbsteuer entfällt..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Privatier59 17.07.2013, 10:15

Pardon: Nicht von SEINEN Eltern! Es fällt also doch Grunderwerbsteuer an.

0
Franzl0503 17.07.2013, 10:27
@Privatier59

Privatier: Danke für die Richtigstellung. Sollte die Fragen besser zweimal lesen oder in Urlaub gehen.

0
EnnoBecker 17.07.2013, 10:29
@Franzl0503

§ 3 GrErwStG_

Von der Besteuerung sind ausgenommen:

  1. ...
  2. der Grundstückserwerb von Todes wegen und Grundstücksschenkungen unter Lebenden im Sinne des Erbschaftsteuer- und Schenkungsteuergesetzes.
0
Privatier59 17.07.2013, 10:38
@EnnoBecker

Womit wir bei der Frage sind, ob was dafür bezahlt werden soll (Grunderwerbsteuer) oder nicht (Schenkungsteuer). Jetzt haben wir es, oder?

0

Was möchtest Du wissen?