Wie funktioniert das mit der Autoversicherung wenn ich mein Auto privat verkaufe?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du musst auf jeden Fall deiner Versicherung das Datums des Verkaufs, Name und Anschrift des Käufers mitteilen.

Alles, was der Käufer mit dem Auto anstellt, kann deinen Versicherungsschutz gefährden, wenn du das unterlässt.

Es empfiehlt sich einen Kaufvertrag schriftlich abzuschließen, und dort die pflicht des Käufers zu fixieren, dass er innerhalb von drei Werktagen, das Fahrzeug bei der zuständigen Stelle ummelden muss - in den Vordrucken ist das meist enthalten.

Ich würde nie einen Fremden ein angemeldetes Auto überlassen...egal was du in den Vertrag schreibst...den bei einem Schaden haftet dann immer deine Versicherung und du verlierst deinen Rabatt Den bedenke es gibt auch Betrüger die das Auto Kaufen ( Gerade wenn es sich um Alte und sehr Billige Autos handelt ) um dann damit absichtlich einen schaden bei Ihren Freunden zu verursachen und sich dann die summe die deine Versicherung bezahlt teilen. Deshalb beim Verkauf Nummern runter und selber abmelden....der Käufer kann mit Kurzkennzeichen das Auto überführen...und du bist vor überraschungen sicher..

Wenn du es so machst, wie du es beschreibst, dann kannst du im Falle eines Schadens des Käufers dumm dastehen, weil deine auf dich laufende Versicherung dann zahlt. Und damit läuft die Rückstufung auch auf dich.

Du kannst die Versicherung sofort informieren, dass der Wagen verkauft ist. Dann ist die Situation ein wenig "sicherer", wenn auch immer noch riskant. Entscheidend ist, ob und wann der Käufer das Auto ummeldet.


Ich habe schlechte Erfahrungen damit und gebe kein Auto mehr auf mich versichert an Käufer weiter. Ich melde sofort ab und der Käufer kann damit tun was und wie er will - nur fährt er nicht auf meine Kosten.

Es gibt m.E. auch keinen Grund, anders zu agieren, denn ein Käufer kann sich die gelben Schilder organisieren. Die haben eine Gültigkeit von 5 Tagen und damit kann der Käufer das Auto überführen. Die Schilder kann er sich organisieren deutschlandweit.

Wenn der Käufer also kommt, dann schraub die Schilder ab und melde den Wagen sofort ab. Der Käufer kann in derselben Zeit bei der Anmeldestelle seine gelben Schilder organisieren, die Papiere mitnehmen und auf sein Risiko nachhause fahren.

Was möchtest Du wissen?