Wie funktioniert das genau mit dem Verlust vortragen bei einem Depot/der Steuererklärung?

3 Antworten

Du musst die Verluste erst mal steuerlich geltend machen.

Also ist für das Jahr des Verkaufs eine Steuererklärung abzugeben.

Was für eine Steuererklärung?

2

Du mußt gar nichts machen, wenn du die Verluste nächstes Jahr verrechnet haben möchtest.

Das regelt die Bank so in diesem Standardfall.

Aber nur, wenn man sich keine Verlustbescheinigung für die Steuererklärung ausstellen läßt, oder?

0

Wie funktioniert das mit Aktienverlusten und dem Freibetrag (Laie)?

Hallo,

folgendes Beispiel:

Ich habe Aktie A mit 1000€ Gewinn

Aktie B mit 800€ Verlust

sowie einen Freibetrag von 600€ bei dieser Bank.

Wenn ich nun Aktie A verkaufe, muss ich ja auf 400€ Steuern zahlen. Was ist aber, wenn ich danach Aktie B verkaufe? Wird das rückgerechnet? (Weil ja 1000-800 > 600, also keine Steuern)

Muss ich dafür Aktie B zuerst verkaufen oder ist die Reihenfolge egal? Wird das aufs Jahr gerechnet und dann quasi am 31.12 wieder "resettet"?

Danke für alle Hilfen :)

...zur Frage

In welcher Reihenfolge werden Spekulationsverluste (alt) aufgebraucht

Eine Frage an Steuerberater. Es geht um einen eher häufigen Fall. Jemand hat einen vortragsfähigen Spekulationsverlust von vor 2009. Zum Beispiel 5.000 € Verlust aus Aktien, 5.000 € Verlust aus Optionsscheinen und 5.000 € Verlust aus Fonds.

In 2009 oder in irgendeinem Jahr bis 2013 erzielt er 3.000 € Gewinn mit Aktien und 10.000 € Gewinn mit Fonds. Dazu noch 2.000 € Verlust mit Aktien und 5.000 € Verlust mit Optionsscheinen.

Wie rechnet der Fiskus oder genauer gesagt, wie ist der § 23 Abs. 3 Nr. Satz 9 EStG (Abweichung von Satz 7) anzuwenden?

Wird der Gewinn (von 13.000 €), wenn man in Zeile 59 Anlage Kap eine 1 einträgt mit dem Altverlust neutralisiert und der Altverlust von 2.000 € zusammen mit dem neuen Verlust von 7.000 € vorgetragen oder ist es anders und es werden zuerst von den 13 TEU Gewinn die 7 TEU abgezogen und dann der Verlust verrechnet?

...zur Frage

Wie lange muss man einen Fonds ungefähr halten, damit er Gewinn macht?

Ein Kumpel von mir hat ein Depot mit Fonds (europ. Aktien). Wie lange muss man den ungefähr halten, damit er Gewinn bringt? Kann man das ungefähr sagen?

...zur Frage

Wo ist Verlust bei Trading (Forexhandel) in der Einkommenssteuererklärung anzugeben?

Wo ist Verlust bei Trading (Forexhandel) in der Einkommenssteuererklärung anzugeben, um ihn im nächsten Jahr eine "Verlustverrechnung bei Kapitalerträgen oder Aktienveräußerungen" durchführen zu können?

Ich habe in der Anlage KAP Felder gesehen, bei welchen Verluste aus Aktien angegeben werden können. Wie mache ich das bei Forex?

...zur Frage

steuerliche Gewinn-Verlust-Verrechnung bei Aktienhandel

Ich habe in meinem Depot noch Aktien und Fondanteile, die seit Erwerb (ab 2000) immer noch stark im Minus stehen. Auf der anderen Seite Aktien mit deutlichen Kursgewinnen. Diese liegen z.T. auf unterschiedlichen Depots bei unterschiedlichen Banken. Kann ich zur Reduzierung der Abgeltungssteuer die bei Verkauf von Aktienanteilen realisierten Gewinne mit im gleichen Jahr realisierten Verlusten aus Verkauf von Aktien und/oder Fondanteilen (auch wenn der Erwerb bis zum Jahr 2000 zurückreicht) verrechnen? Wenn ja, geht dies auch wenn die Aktien auf unterschiedlichen Depots liegen? Gibt es Fristen (bezüglich Erwerb der Aktien/Fondanteile) zu berücksichtigen (Verjährung)? Können nachträglich Verluste (Verkäufe nach 2009) mit jetzt erzielten Gewinnen verrechnet werden ohne dass man den in der Vergangenheit realisierten Verlust "vorgetragen" hat?

...zur Frage

Kann ich Verluste aus Aktien und Anleihengeschäfte in das nächste Jahr vortragen?

Hatte zum ersten Male auch Kursverluste bei Anleihen in diesem Jahr. Wenn ich dagegen Kursgewinne realisiere zahle ich keine Kapitalertragssteuer darauf, soweit ich weiss. Nun habe ich aber kaum Kursgewinne. Kann ich Verluste mit ins nächste Jahr nehmen? Woher weiss ich die Höhe der Verluste?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?