Wie funktionieren Aktien?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das stimmt, so wie Du das schreibst. Allerdings kommen noch die Gebühren des Brokers dazu.

Zum Daytrading muss man aber auch noch wissen: Die meisten Daytrader machen Verluste. Nur ca. 30 % machen Gewinne damit. Der Traum vom schnellen und einfachen Geld verdienen ist bei vielen nach einigen Monaten ausgeträumt. Und das Konto ins dann leer.

Dasselbe gilt für den Handel mit Derivaten. Optionsscheine, gehebelte Produkte, etc. Da ist das Verhältnis auch ca. 70:30 . In 70 % der Fälle gewinnt die Bank und in 30% der Spekulant.

Vor allem als Anfänger sollte man die Finger vom Daytrading lassen. Kaufe Dir lieber einen breit gestreuten ETF, zb. auf den MSCI World. Dann machst Du das richtig. Ansonsten wirst Du viel Lehrgeld zahlen müssen.

Danke für dein Kommentar! Vielleicht stell ich mir das auch zu simple vor, aber ansich wird eine stabile Aktie, wie PayPal oder so, wenn sie 1% im Minus ist nach paar Minuten/Stunden doch zu 90% meistens wieder im Plus sein. Zumindest habe ich das bei einem Realtime Aktienkurs beobachten. Auch wenn es "nur" um 0,5% im Vergleich zu deinem Investment gestiegen ist, macht man trotzdem noch (natürlich abhängig vom Kapital) Gewinn. Von daher erscheint es mir recht einfach... Billig kaufen, teuer verkaufen..

Übrigens, wenn ich selbst mal in Aktien investieren sollte, dann fang ich natürlich mit kleinen Beträgen an oder probiere es zuerst mit einem Aktien Simulator aus, dass ich mal so ein Gefühl dafür bekomme.

1
@Monkey111

Wenn ein Aktienkurs nach unten geht, weiss niemand, ob er danach wieder nach oben geht. Es kann auch sein, dass er deutlich nach unten geht. Und am nächsten Tag noch weiter, und noch weiter. Wenn Du dann verkaufst, verlierst Du den Gewinn von 20 Tagen Daytraden auf ein mal. ..

Ich kann nur sagen, die meisten Leute, die das machen, verlieren auf die Dauer.

2
@Monkey111

Die Chance, ob die Aktie nach 1% Minus weiter ins Minus geht oder wieder ins Plus geht liegt bei 50/50. Es gibt absolut keine Garantie, egal wie solide der Wert ist, dass innerhalb von Minuten oder Stunden der Verlust wieder ausgeglichen wird. Man muss sich auch einfach mal die Charts anschauen, da gibt es längere Fahrten Richtung Süden, aber auch längere Richtung Norden. Insgesamt auf einen sehr lange Anlagehorizont von mehreren Jahren fährt man alleridngs mit soliden Werte ganz gut, noch besser bzw. stabiler mit zB einen MSCI world momentum ETF.

3

Das verstehst Du richtig, aber Du hast etwas vergessen, was viele vergessen, besonders diejenigen, die Dir erzählen, was für eine tolle Sache Daytrading ist:

ANGENOMMEN, der Kurs wäre am nächsten Tag €90, hättest Du beim Daytrading €10.000 Verlust gemacht. Die, die Verluste gemacht haben, sprechen aber nicht darüber und daher entsteht viel zu oft der Eindruck, besonders bei denjenigen, die sich "seit kurzem mal mit Aktien beschäftigt haben", man könne damit leicht Geld verdienen oder Millionär werden.

Das ist aber nicht so und ich kann Dir nur empfehlen, die Finger davon zu lassen. Für solche Geschäfte, wenn man sie denn überhaupt machen sollte, braucht man jahrelange Erfahrung.

Hallo Monkey111,

Aktien sind eher als langfristige Anlage geeignet. Einen Link zu einer Grafik vom Deutschen Aktieninstitut habe ich beigefügt.

Es ist eine sehr tolle Ansicht. Ich gebe zu, am Anfang ein bisschen unübersichtlich, verdeutlicht sie jedoch, dass der Anlagezeitraum recht entscheidend sein kann.

https://www.dai.de/fileadmin/user_upload/201231_DAX-Rendite-Dreieck_50_Jahre_Web.pdf

Von Daytrading halte ich nichts. Wenn du nicht permanent während der Börsenzeiten am Rechner hängst und wenig(er) Wissen über Aktien sowie Märkte besitzt, ist das in meinen Augen eher Zeitverschwendung und hoch spekulativ.

Übrigens: dein Beispiel der Wertentwicklung kannst du auch auf Fonds und andere Wertpapiere übertragen. Es ist im Grunde genommen das selbe... ;)

VG

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Vergiss nie die Gebühren. Bei Halten einer Aktie vor allem langfristig kann man da schonmal gut was abdrücken,,,

Was möchtest Du wissen?