Wie früh sollte man seinen Antrag auf Rente stellen?

2 Antworten

2 - 3 Monate vorher am besten über einen Versicherungsältesten den Antrag kostenlos stellen. Der/die Versicherungsälteste macht die Arbeit ehrenamtlich, spürt schon im Vorfeld Lücken auf, klärt Sachverhalte und beglaubigt die erforderlichen Unterlagen.

Adressen findet man im Internet unter http://www.deutsche-rentenversicherung-bund.de/nn_6242/SharedDocs/de/Navigation/Beratung/beratungsstellen/Yellowmap__node.html__nnn=true. Hier Versichertenberater/-älteste anklicken.

Zur Vorbereitung ist es sinnvoll, schon Jahre eher den Versicherungsverlauf, den die Deutsche Rentenversicherung Bund jährlich versendet, auf Lücken zu prüfen und gfls. zu aktualisieren. Dermaßen vor- und aufbereitete Versicherungsverläufe laufen später problemlos durch.

Ich würde schon mindestens 6 Monate vorher die Beantragung mit einem sogenannten Versichertenältesten der DRV besprechen und die Unterlagen einreichen.

bekommt die Agentur für Arbeit mit (ALG2), wenn betriebliche Altersversorgung des verstorbenen Mannes bezahlt wird?

Hallo zusammen,

leider ist mein Vater vor einiger Zeit viel zu früh gestorben. Meine Mutter bekommt mittlerweile ALG 2 weil sie das alles noch nicht verarbeitet hat. Endlich mal eine positive Nachricht, die Ex Fa meines Vaters zahlt nun die betriebliche Altersvorsorgung aus (nicht viel, aber es würde ein bisschen helfen, den Umzug zu finanzieren). Die Frage ist nun, ob wir das a)angeben müssen und b)ob die Arbeitsagentur von der Auszahlung erfährt. Wer kann mir da bitte weiterhelfen?

Vielen Dank für Hilfe und Unterstützung

...zur Frage

Zusätzliche Rente für Pflegetätigkeit?

Ich bin seit 2005 erwerbsunfähig und pflege meinen behinderten Sohn,Pflegegrad 5,nun habe ich die vorgezogene Rente wegen eigener Behinderung eingereicht,die ich auch bewilligt bekomme( Umwandlung)ohne Abschläge!Frage: Sind die 13 Jahre Pflege schon in der Erwerbsunfähigkeitsrente enthalten gewesen,es ist in den Bescheiden nicht zu erkennen!?Wenn nicht,muß der Betrag x,sagen wir bspw. 29€ ,was man jährlich dafür bekommt nachgezahlt werden,wenn man das nicht eingerechnet hat und erst mit der Regelaltersrente bekommt?Bei 13 Jahren und Summe x ( Bsp.29€ für ein Jahr) wären das ja 377€ Nachzahlung und dann jährlich 29€ zur Rente dazu,oder wie wird das gehandhabt?Danke jetzt schon für Eure Antwort!

...zur Frage

Kann ich auch wo anders einen Rentenantrag stellen?

Ich bin 51 Jahre alt, bin zu 70 % behindert und habe viele Krankheiten. Mein Hausarzt und Betriebsarzt sagen auch das ich in die Rente gehen soll. Aber wenn ich in die Rente gehe, dann bekomme ich nur 500 EU das ist mir viel zu wenig. Wie kann ich mehr Geld bekommen? Ich habe eine Wohnung die mir gehört, diese ist vermietet. Mir wurde gesagt ich soll die Wohnung verkaufen und dann einen Antrag stellen, wenn ich mehr Geld möchte. Ich arbeite Vollzeit und habe noch keinen Antrag gestellt. Helfen Sie mir bitte weiter.

Vielen Dank im Voraus für Ihre Mühe.

...zur Frage

Verhalten nach Rentenbescheid 1/2 Rente wegen EU

Ich habe meinen Rentenbescheid über eine teilweise EU-Rente erhalten und bekomme jetzt überall andere Auskünfte was nun zu tun ist. Ich bekomme die Rente nicht ausgezahlt, da mein Hinzuverdienst zu hoch ist. Ich möchte allerdings erst mal nicht mehr weiterarbeiten. Bin seit 4 Monaten krank geschrieben. VdK sagt - ich kann Antrag stellen um die Arbeitszeit zu ermäßigen damit die Rente gezahlt wird. Rentenstelle Bund hast keine Ahnung, sie berechnen nur Renten. Rentenberatungsstelle (allerdings nicht für mich zuständig) sagt, Arbeitsverhältnis ruht bis zum Ablauf der Zeitrente - wäre mir am Liebsten). Was ist jetzt eigentlich verbindlich?

...zur Frage

Antrag auf Rente wann stellen damit die erste Rentenzahlung pünktlich eintrifft?

Wann kann man den Antrag auf Rente frühestens abgeben, um sicher gehen zu können, daß die erste Rente auch pünktlich bezahlt wird?

...zur Frage

Bekommt man das Geld zurück, wenn man die Lohnsteuerklasse rückwirkend ändert?

Hallo zusammen!
Meine Frau (Nicht EU-Bürgerin) und ich haben am 26.09.2017 im Nicht EU-Ausland geheiratet.
Durch den ganzen Papierkram und anderen privaten Gründen, konnte meine Frau erst am 19.06.2018 nach Deutschland zu mir umziehen.
Sie ist nun registriert und wir haben bereits einen Antrag gestellt, um in die Lohnsteuerklasse 3 und 5 zu wechseln.
Nun ist es so, dass ich ab dem 26.09.2017 (Hochzeit) bis ca. gestern trotzdem in der Lohnsteuerklasse 1 war. Haben meine Frau und ich die Möglichkeit, die zu viel gezahlten Steuern ab dem 26.09.2017 zurückzubekommen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?