Wie formuliert man ein Berliner Testament - einer der Partner muss es handschriftlich erstellen?

4 Antworten

Wie man das Testament formuliert wurde ja schon geschrieben, aber bedenkt auch, dass dieses Testament nicht nur Vorteile hat.

Zum Beispiel ist der längerlebende der Ehegatten an die von beiden Ehegatten getroffene Schlusserbeneinsetzung unwiderruflich gebunden und kann diese nicht mehr einseitig abändern.

Mehr dazu liest Du hier:

http://www.stiehl-schmitt.de/pdf/ERbR-Vorsicht%20Berliner%20Testament.pdf

Das Berliner Testament ist ein gemeinschaftliches Testament und wie ein solches formal zu gestalten ist, hat der Gesetzgeber hier niedergelegt:

http://dejure.org/gesetze/BGB/2267.html

Es muß also nur einer der Ehegatten das Testament HANDSCHRIFTLICH verfaßt haben, es müssen aber beide unterschrieben haben. Was zwingend drinstehen muß, ist ja an sich klar: Gegenseitige Erbeinsetzung und Bestimmung eines Schlußerben nach dem Tod des letztversterbenden Ehegatten.

Was möchtest Du wissen?