Wie finde ich raus ob ein Onlineshop seriös ist?

2 Antworten

Das ist im Prinzip ganz einfach... schau dir das Impressum an, wo der Firmensitz liegt... schau nach und lese, ob die AGBs so in Ordnung sind.

Falls du dir immer noch unsicher bist, kaufe bei keinem kleinen Online-Shop, sondern in großen Online-Shops. Ich persönlich kaufe auch regelmäßig online ein, besonders Sport oder eben Fussballsachen. Dies mach ich dann bei den großen Anbieter... ich hab zum Beispiel gegooglet nach seriösen Online-Shop-Anbietern im Bereich Fussball und Sport.

Herrausgekommen ist diese Quelle hier: http://www.gofcb.de/eine-uebersicht-mit-sport-und-fussball-online-shops/ Damit habe ich eine Liste gehabt.

Ich würde dir raten, erst nach in dem Bereich - Klamotten Online Shops - zu googlen. So bekommst du schon einige Erfahrungen anderer mit, ob diese seriös sind oder ob schlechte Erfahrungen oder gute gemachte wurden. Als Alternative ist Amazon immer ein guter Anbieter.

Wenn dir die Seite nicht seriös vorkommt, dann lass besser die Finger davon, vor allem mit deinen Kreditkartendaten. Wenn überhaupt würde ich dort auf Rechnung bestellen, dann kann kein großer Missbrauch betrieben werden. Eien offizielle Liste mit unseriösen Anbietern gibt es meines Wissens nicht aber ich lege dir die letzte Ausgabe der Stiftung Warentest ans Herz in der einschlägige Websites auf ihre Seriösität getestet wurden.

Darf ein Hersteller bzw der Importeur eines Produktes einzelnen Onlinehändlern den Handel verwehren?

Hallo,

ich bekomme gerade durch einen Freund einen unglaublichen Vorgang mit, der mir mal wieder zeigt, wie Wirtschaft zu funktionieren scheint.

Es geht um ein Elektrogerät eines ausländischen Herstellers. Dieser hatte mehrere Importeure, die in Deutschland über Jahre das Produkt bekannt gemacht haben und diverse Internethändler akquiriert haben und so den Umsatz kontinuierlich gesteigert haben. Mittlerweile ist das Produkt ein Renner, so dass der Hersteller nun auf die Idee kam, eine deutsche Niederlassung einzurichten. Im Zuge dessen soll der Markt und die Produktstrategie - insbesondere im Netz - vereinheitlicht werden. Dazu gehört natürlich auch der Preis.

Als ersten Schritt wurden kurzerhand bestehende Verträge gebrochen. Bis auf einen Importeur werden alle anderen nicht mehr beliefert (Klagen der Importeure laufen wohl bereits). Dadurch wurde natürlich diesem einen Importeur sehr viel Macht übergeben. Ich nehme mal an, damit dieser den Willen des Herstellers hierzulande umsetzt, ohne dass es auf ihn zurückfällt. Dieser nutzt nun auch seine Macht und beliefert einen Großteil des Internethandels nicht mehr. Insbesondere die Händler der ehemals konkurierenden und verhassten Importeure). Bis auf eine Handvoll Internethändler bekommt keiner mehr Ware. Egal wie viele Händlerexistenzen darunter leiden. Händler, die über Jahre hinweg in das Produkt und deren Werbung investiert haben. Im nächsten Schritt werden nun die Einkaufspreise für die verbliebenen Händler massiv angehoben, damit der gewünschte UVP am Markt durchgesetzt wird. Aus meiner Sicht eine Riesensauerei, zumal auch die Kunden unter dem künstlich hochgehaltenen Preis zu leiden haben.

Wer weiss, ob hier möglicherweise eine Chance besteht, den Hersteller oder Importeur dazu zu zwingen, die Internethändler wieder mit Ware zu versorgen, bzw. welches Recht hier Anwendung findet. Den Namen des Herstellers bzw. Importeurs kann ich leider momentan noch nicht nennen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?