Wie finde ich einen unabhängigen Finanzberater?

7 Antworten

Frage im Bekanntenkreis, wer einen unabhängigen Berater hat und, möglichst seit Jahren, zufrieden ist.

Das Problem ist, selbst in Verbänden sind nciht alle gleich gut.

Eine guten Berater wirst Du daran erkennen, dass er eine genaue Analyse von Deinem Istzustand macht (also was hast Du schon angelegt) udn genau fragt, was in Zukunft beabsichtigt ist.

Sobald er schon gleich ab Anfang, ohne Analyse ein bestimmtes Produkt anpreist, wäre ich vorsichtig.

Ich war auf der suche nach einer Kapitalanlage was jedoch heute nicht ganz einfach ist. Grundsätzlich bin ich gegen einer Kalt-Akquise. Es nervt unheimlich. Was ich jedoch befürworte sind Vergleichsportale! Wo der Kunde freiwillig seine Daten hinterlässt und einen Rückruf von einem Beraten erwünscht. Dieser Berater zahlt eine gebühr für diese Vermittlung. Egal ob es zum Abschluss kommt oder auch nicht! Der Kunde hat ausdrücklich darum gebeten. Siehe: DeinVergleich.com oder Ähnliche Seiten. Was mir daran gefällt sind die Kundenbewertungen. Ich war mit meiner Beratung sehr zufrieden. Nach dem Gespräch habe ich einen Termin in der Geschäftsstelle angenommen. Es ist zum Abschluss gekommen. Ich bin sehr zufrieden mit meiner Anlage und erhalte regelmässig und pünktlich meine Erträge. Zudem war es mir wichtig keine ewigen Laufzeiten zu haben. Ich lege mein Kapital nur noch Kurzfristig an. Bei einem Seriösen unternehmen, mit viel transparenz. Kein freund bin ich von klassischen Bankprodukten. Schlechte Erträge, lange Laufzeiten, versteckte Kosten. Möchte Ihr “Bankberater” nur das beste für Sie? Meiner Meinung nach sind diese die größten Verbrecher. Gilt natürlich nicht für alle. Würde Ihr Bankberaten Ihnen eine Anlage empfehlen die nicht aus seiner Produktpalette stammt zudem es noch ein bedeutend besseres Produkt ist? Mein Bankberater hat mir abgeraten! Natürlich war mir klar das er mir seine Produkte verkaufen wollte. Ich lehnte diese ab und traf meine eigene Entscheidung, die ich in keinem Fall bereue.

Glaubst du ein "unabhängiger Finanzberater" macht "vvermögenswirksame Leistungen". Da sind doch nur 3,5 Euro Provision.

Ich würde dir die Hefte der Stiftung Warentest empflehlen und SELBER LESEN

Bin auch auf der Suche und über diesen Beitrag gestolpert. Mein Dank gilt dabei HansM sehr informativ egal von wo das nun ursprünglich stammt. Und nur zur Ergänzung bin noch über https://www.censum.de gestolpert. Da gibts auch gleich Bewertungen zu den Beratern, dass finde ich eigentlich mal sehr nützlich. Muss natürlich jeder selber entscheiden, aber in diesem Forum kann ja nicht jeder einen Berater direkt kennen.

Leider sind auch viele Makler, die auch als solche auftreten, nicht wirklich unabhängig - sehr viele "unabhängige" Vertriebe gehören inzwischen Versicherungsunternehmen - auch hier ist also nicht zu erwarten, dass eine neutrale Beratung stattfindet.
Wenn Du Dich umhörst, frag auch immer nach, WAS die Leute mit den empfohlenen "Beratern" gemacht haben. Wenn Dir einer ganz besonders ans Herz gelegt wird und komischerweise hat er bei jedem zweiten das gleiche Produkt platziert, dann sollte das stutzig machen.
Sei Dir bewusst, dass eine vernünftige Altersvorsorgeplanung und -beratung zwischen 1000 und 2000 EUR kostet - die, wenn sie nicht als Honorar berechnet werden, mit Provisionen verdient werden wollen...

Was möchtest Du wissen?