Wie finanzieren sich Private/Öffentliche TV Sender?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja es reicht, weil andere Einnahmen gibt es nicht. Ganz anders geht es bei den Öffentlich Rechtlichen zu. Die verpulvern zusätzlich zu den GEZ-Zwangseintreibungen soviel Geld dass sie zusätzlich den Privaten im Werbemarkt noch Konkurrenz machen dürfen.

Das ist Betrug seitens der " ÖFFENTLICHEN " denn diese bekommen mit der Gesetzes vorlagen die GEZ, und das ist betrug weil sie bei den Werbungen jetzt genauso FRECH sind und diese mit Werbung die Filme UNTERBRECHEN!


RECHNET EUCH mal aus was die bei 30 Sekunden ein Werbe Spott mit 40.000.- € Verdienen und wie viel Werbung machen die jetzt, die ÖFFENTLICHEN meine ich damit und Ihr Leute Zahlt die GEZ noch, dann die MAFIA Metopen, der Eintreiber!!

Ihjr solltet m al auf die BARRIKADEN gehen und die Politiker leisten noch BEIHILFE, und darum auch die WAHL BETRÜGEREIEN von wegen wenn am SONNTAG Wahlen wären? Keiner wieß wo wer wann wen gefragt hat, das sind WAHL Betrüger!

Die Privaten Sender haben ein viel schlankeres Konzept. Viel weniger Verwaltung, aber natürlich auch nicht soviel Auslandkorrespindenten. Man sieht es ja an den viel besseren Nachrichten udn Magazinsendungen.

Was mich regelmäßig ärgert ist, wenn in Fersehdiskussionen die Vertreter der öffentlich rechtlichen gegen das bezahltt Fernsehen von Premiere wettern. schließlich hat das öffentlich rechtliche das Bezahltfernsehen erfunden.

Wenn die Kinder das Erbe des Vaters ausschlagen, wird die Ehefrau dann Alleinerbin?

Hallo,

Leider ist mein Vater am letzten Montag verstorben. Die letzten Tage bis zur Beerdigung waren sehr schwer. Da meine Mutter in tiefer Trauer ist, kümmere ich mich seit gestern um den "Papierkram danach".

Der nächste wichtige Punkt ist nun das Erbe. Damit will ich mich vor allem kommende Woche befassen und beim Nachlassgericht (bzw. Notariat) anrufen. Doch ist mir nun aufgefallen, dass mehrere Unklarheiten bestehen.

Meine Eltern haben ein stattliches Vermögen angehäuft und beide haben zusammen einen privaten, letzten Willen verfasst. Aber dieser wurde mit dem PC erstellt und im Netz habe ich nun gelesen, dass er trotz Unterschrift rechtlich ungültig ist. D.h. es wird also zur gesetzlichen Erbfolge kommen. Neben meiner Mutter und mir (Sohn), wäre auch meine Schwester berechtigt. Meine Schwester und ich haben keine Kinder. Die Eltern meines Vaters leben nicht mehr, er hat jedoch eine Schwester (meine Tante), die ein Kind und zwei Enkelkinder hat.

Wenn ich das Erbrecht richtig verstehe, würden meine Mutter 1/2 erben und meine Schwester und ich jeweils 1/4 (nach Erbe 1. Ordnung). Jetzt ist es so, dass ich eigentlich aufs Erbe verzichten würde und ich auch meine Schwester dazu überreden möchte. Ich möchte einfach, dass meine Mutter das Geld nutzt, um sich schöne Dinge zu leisten, die ihr etwas Trost spenden. Allerdings frage ich mich jetzt, wird sie in diesem Fall Alleinerbin oder wird dann die Schwester meines Vaters erbberechtigt?

Ich will nicht, dass weitere Verwandte das Geld bekommen, mein Vater hat es für meine Mutter und sich gespart und es soll kein Dritter davon profitieren! Weiterhin ist es aber auch so, dass das Ausschlagen des Erbes auch Gebühren verursacht. Daher die Frage, muss dem Nachlassgericht nachgewiesen werden, dass die Erben ihren Erbanteil erhalten haben?

Die Idee ist, dass wir die gesetzliche Erbfolge akzeptieren und abzeichnen, das Geld aber von unserer Mutter nicht einfordern. Ist sowas überhaupt möglich?

Außerdem ist neben Bankkonten auch eine Immobilie vorhanden. Muss diese verkauft werden für eine Auszahlung oder reicht es, wenn der Pflichtteil der Kinder aus den Bankkonten erbracht wird?

Letzte Frage: Nehmen wir an, meine Schwester und ich schenken das Erbe zurück an die Mutter, gäbe es dann Probleme mit dem Finanzamt, wenn der jeweilige Freibetrag nicht überschritten wird?

Ich weiß, dass es nun mehrere Fragen waren, aber ich denke, dass es besser ist dies so zu erfragen statt entsprechend viele neue Fragen zu erstellen. Da der Fall noch etwas komplizierter ist (Thema Vermögensgegenstände für das Erbe), mir aber langsam der Platz ausgeht, muss ich die weiteren Punkten in einer anderen Frage nachfragen.

Danke

...zur Frage

Fremdes Projekt finanzieren?

Ich bin Freiberufler und würde versprechen ein Projekt eines mir aktuell Fremden zu finanzieren. Kann ich dies im Rahmen von Sponsoring als Betriebsausgabe vermerken bzw. muss ich dies irgendwo anmelden? Was für Vorraussetzungen muss der Fremde bzw. das Projekt aufweisen, dass ich ihn/es sponsern darf?

...zur Frage

Aufgabegewinn & Aufgabebilanz?

Hallo,

ich habe Anfang letzten Jahres nach einem Jahr meine Nebentätigkeit aufgegeben. Diese Nebentätigkeit bestand aus ein paar vereinzelten Webdesign-Jobs, um mir eine Renovierung der Küche (rund 4000€) zu finanzieren. Für diese Jobs waren keine Anschaffungen nötig da ich vom privaten Schreibtisch mit meiner privaten Hardware gearbeitet habe.

Jetzt möchte das Finanzamt, dass ich nach der Betriebsaufgabe O-Ton: "einen Aufgabegewinn ermittel und eine Aufgabebilanz einreiche". Eine EÜR bekam das Finanzamt von mir schon mit der Steuererklärung.

Reicht es da, plump gesag,t aus, in einer einfachen Excel-Tabelle Einnahmen und Aufgaben gegenüberzustellen und diese dem Finanzamt zu übermitteln?

Wahrscheinlich eine dumme Frage, aber ich bin auch durch googlen nicht wirklich schlauer geworden und hoffe hier eine einfach verständliche Antwort zu erhalten :D

Viele Grüße,

...zur Frage

Krankenversicherung gekündigt

Die Allianz hat meine Krankenversicherung ohne Vorwarnung gekündigt. Die Ausrede war, dass ich eine "schlimme" Krankheit in der Schilddröse bei der Anmeldung nicht erwähnt habe (sowieso hätte ich dies benachrichtigt, hätten sie mich nicht angenommen; so stand im Brief).

Die Untersuchung der Schilddröse hat zum Glück nichts schlimmes festgestellt aber damit überzeuge ich diese Betrüger nicht. Es ist sicher, dass die Allianz nur junge und gesunde Menschen aufnimmt um Geld machen zu können. Die private Krankenversicherung ist wirklich ein sehr schmütziges Geschäft !!

In 6,5 Jahre als Selbstständiger war ich bei 3 privaten Krankenversicherungen und die wollen nur Geld auspumpen. Wenn ich die Rechnungen einreiche, viele werden nicht zurückbezahlt. Da ich nicht in die AOK zurückkehren darf, bin ich sehr enttäuscht vom teuren Medizingeschäft in diesem Land. Meine Fragen:

1) es sind nun 4 Wochen ohne Krankenversicherung. Wie kann die Regierung oder irgendwelche Behörde feststellen, dass ich nicht versichert bin ??

2) da ich bald möglicherweise im Ausland arbeiten soll, werde ich mein Wohnsitz in DE abmelden. Dann soll ich von der Krankenversicherung in DE befreit sein. Reicht das wirklich um befreit zu sein ?? oder muss ich irgendwo benachrichtigen, dass ich keine Pflicht mehr trage ??

3) in manchen Foren lese ich über Krankenversicherungen im Ausland. Die sollen gültig (und billiger) in DE sein. Ist dies zulässig ??

...zur Frage

Private Zusatzversicherung für Kontaktlinsen?

Gibt es bei privaten Zusatzversicherungen für Sehhilfen einen Unterschied zwischen Brillen und Kontaktlinsen? Gibt es eine Versicherung, die für Kontaktlinsenträger besonders günstig ist?

...zur Frage

Verkauf einer privaten Rentenversicherung aus dem Jahre 1999

Hallo Ihr Lieben,

wie bereits oben erörtert möchte ich meine private Rentenversicherung aus dem Jahre 1999 (Allianz) verkaufen. Es handelt sich dabei um eine dynamische RV.

Ich habe mir den derzeitigen Rückkaufswert der Versicherung schicken lassen und denke, dass da eigentlich mehr hätte stehen müssen :o)

Frage: Kennt jemand seriöse Gesellschaften die solche Versicherungen aufkaufen mit einer direkten Gesamtauszahlung (keine Raten, etc.)

ODER

gibt es Personen (privat) die solche Versicherungen aufkaufen und wenn ja, wie findet man die!?

Für ein paar gute Ratschläge wäre ich sehr dankbar.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?