Wie finanziere ich einen neuen Gastronomie Betrieb ohne Eigenmittel?

4 Antworten

Das wird eine schwere Sache. Wenn das Haus wirklich in so einer guten Lage ist, werden die Brauerei hinterher sien. die sorgen dann für das Geld, aber dagegen steht die Brauereibindung und ein langer Vertrag. Die wollen ihr Geld ja mit gutem Gewinn zurück.

Soll der Betrieb selbst betrieben, oder verpachtet werden?

Wenn es selbst gemacht werden soll, wie sind die Ertragsaussichten? Wie wurde das Gebäude finanziert?

Deine Idee das über eine Brauerei zu machen ist schon mal ein guter Ansatzpunkt. Vielleicht kannst Du da ein paar Mittel zur Finanzierung dazu bekommen. Versuch auch mit Deiner Hausbank zu sprechen, wo Du das Ladenlokal vielleicht gekauft hast, die evtl. das ja schon Finanziert haben. Dann müsste noch etwas über eine Grundschuld abzudecken zu sein. Und dann, wenn noch etwas zu finanzieren über bleibt, wäre da natürlich die KfW-Bank - wird aber nur über die Hausbank laufen. Vielleicht kannst Du noch was über Versicherungen machen, die evtl. vorhanden sind. viel Erfolg wüscht Dir der Kredithai

....das haus habe ich mit einem darhlen gekauft...die mtl.Tilgung erfolgt über die vermieteten Wohnungen sodass sogar ein kleiner überschuss von 230,- hägen bleibt. da ich wenig zeit habe spiele ich mit den Gedanken es zu verpachten. setze ich die Tilgungsrate auf die Pacht?Oder läuft die Tilgung über mich?Oder gründe ich eine Gbr/Gmbh und verkaufe diese an den neuen Pächter...ist das überhaupt möglich? Geht die Brauerei wie eine Bank vor, oder wo liegt der Unterschied/Vor-Nachteile zwischen den beiden? Welche Sicherheiten wollen die Brauerein? Welche Brauerei in Dt. hat auf dt.gesagt "die Spendierhosen an"(also beste Konditionen ohne lange Warteschlangen)?

Danke euch allen für eure Hilfe...echt nett der chat.

Was möchtest Du wissen?