Wie fange ich denn nun an mit Sparen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Erstmal etwas anderes vorweg. Schon darangedacht, das die Rentenversicherung in den ersten Jahren keinen ausreichenden Schutz bei Berufsunähigkeit bietet? Also vorweg an eine BU-Versicherung denken, dann was nützt Dir ein Sparguthaben von 10.000,- wenn Du Deinen Beruf nciht mehr ausüben kannst.

So dann zur Geldanlage. Tagesgeldkonto ist gut. Wenn es aber als langfristige Anlage gedacht ist, kannst Du auch an eine Immobilienfnds denken, mit Vorsicht auch an einen Aktienfonds. Beim Aktienfonds wegen der zur Zeit rückläufigen Kurse aber noch warten. In einigen Monaten wird da die Reise eher wieder nach oben gehen.

Je nach dem, was Du verdienen wirst, wüde ich erst mal ein Tagesgeldkonto anlegen, um monatlich Beträge anzusammeln. Bis dann ein entsprechender Betrag da ist, kannst Du Dich in Ruhe informieren, was Du dann als nächstes damit tust. Von Immobilienfonds würde ich auf jeden Fall abraten. Habe selbst vor Jahren in einen investiert, und das Wort "Ertrag" ist jetzt ein Fremdwort für mich geworden. Du kannst gar nicht so verquert denken, wie es dort zugeht. Aktien finde ich nicht verkehrt, auch wenn die Kurse im Augenblick in die falsche Richtung gehen. Wenn die Talfahrt stoppt, ist ein guter Zeitpunkt einzusteingen. Und langfristig machst Du mit Aktien immer ein gutes Geschäft.

Alles richtig, was bisher geschrieben wurde. Ich denke aber mit das wichtigste ist, das Sparvorhaben zuerst einmal gut zu planen und sich persönliche Sparziele zu setzen (vergleiche: http://www.festgeld-sparen.com/journal/332-sparen-leicht-gemacht/). Da der Fragesteller gerade sein Studium abgeschlossen hat und damit ja noch in einem mehr oder weniger jungen Alter ist, würde ich langfristig zum Besparen eines Indexfonds neigen, in den regelmäßig jeden Monat ein bestimmter Betrag investiert wird. Dieser sollte zum Ausgleich der Inflation mit den Jahren, wenn sich das persönliche Einkommen verbessert, auch erhöht werden.

Ich würde zu einem Tagesgeldkonto raten. Hierbei solltest Du neben den Zinsen auch auf die Sicherheit Deiner Einlagen achten, also am besten auf ein Angebot eines inländischen Kreditinstituts zurückgreifen. Weitere Auswahlkriterien findest Du auf http://www.tagesgeldvergleich.net/tagesgeld/auswahlkriterien.html. Wichtig ist, dass der Zinssatz oberhalb der Inflationsrate liegt, da Du sonst einen realen Kaufkraftverlust erleiden würdest.

Was möchtest Du wissen?