Wie erreiche ich bei einem durch Betrug zustande gekommenen Schuldtitel die Wiedereinsetzung in den vorigen Stand?

2 Antworten

Hallo,

ich habe Google nach dieser Firma befragt und nur einmal folgenden Eintrag unter vielen anderen herausgepickt:

https://www.google.de/amp/www.123recht.net/Inkasso-Brief-und-Fragen,-sowie-Geschaedigte-UGV-Inkasso-Dinner-4-Dogs-Rechtsanwaelte-Wehnert-und-koll-__f485616.html%3Famphtml%3D1

Es scheint sich dabei in der Tat um eine recht dubiose Adresse zu handeln. Schwierig !! :-(

Vielleicht erreichst du unter gleichgesinnten Betrogenen mehr . Hier im Forum so scheint es, kann dir keiner eine konkrete zielführende Hilfe geben zu können. 

Ich wünsche dir viel Erfolg ! Daumen gedrückt !!!

Guten Tag,

die Situation ist, dass Du seit Jahren wegen der gesundheitlich-, psychischen Störung über lange Zeit nicht in der Lage gewesen bist Deine Tagesaktuellen Geschäfte ordnungsgemäß zu besorgen.

Der erste Pfändungsversuch ist ja ins leere gelaufen, da Du ein Pfändungsschutzkonto hast.

Der gerichtliche Schuldtitel besteht natürlich trotzdem weiter. Aus genau diesem Grund empfehle ich Dir Dich so schnell wie möglich durch einen Rechtsanwalt beraten zu lassen.

Nach der Zustellung eines Mahnbescheides wurde ein Vollstreckungsbescheid zugestellt. Der Anspruchsgegner, also Du bist damit wirksam Schuldner geworden und die Anspruchsteller wurden wirksam Gläubiger.

Ein Rechtsanwalt kann mit einem ärztlichen Attest zu Deiner psychischen Erkrankung die Begründung für eine Wiedereinsetzung in den vorherigen Stand schaffen und im Folgenden Einspruch gegen den Vollstreckungsbescheid einlegen. Gemäß § 694 Abs. 2 S. 1 ZPO.

Damit wäre der Schuldtitel wieder angreifbar und könnte wieder vor Gericht verhandelt werden.

Deine Einkommenssituation ist mir jetzt nicht bekannt, aber für die außergerichtliche anwaltliche Beratung kannst Du Beratungshilfe beantragen, dann werden die Rechtsanwaltsgebühren aus der Landesjustizkasse gezahlt. Nur eine Zuzahlung von 15 € wäre von Dir zu leisten.

Für jeden gerichtlichen Antrag kannst Du Verfahrenskostenhilfe beantragen.

Bitte suche so schnell wie möglich einen Rechtsanwalt auf und gehe auf diese Art vor.

Alles Gute & Herzliche Grüße

Kennt jemand die Angebote von www.pan-capital.de?

Auf dieser Seite kann man Grundschuldbriefe oder Schuldtitel bzw. Titel mit Grundschulden mieten. Es ist dann so beschrieben:

*GRUNDSCHULDBRIEFE

Die hier aufgeführten Grundschuldbriefe liegen uns im Original vor und werden bei Abschluss einer Vereinbarung körperlich für Sie (oder die von Ihnen benannte Person) von uns oder bei einem Notar hinterlegt.

Ein Wertgutachten über die jeweilige Immobilie liegt uns nicht vor. Für eine Werthaltigkeit irgendeines Grundschuldbriefes wird von uns keinerlei Gewähr oder Garantie übernommen.

Wir garantieren lediglich das Vorhandensein des jeweiligen Dokuments und dass es echt ist.*

Ähnlich auch bei den anderen Angeboten des Unternehmens. Auf meine Frage hin, ob man damit einen Kredit besichern könnte, bekam ich als Antwort, das müsste ich mit meinem Steuerberater klären oder direkt mit dem Kreditgeber, was jetzt natürlich nicht viel weiterhilft, denn ersten weiß ich gar nicht ob ich damit was besichern und zweitens soll ich dieses Dokument vorab kaufen, was wiederum sauer aufstößt.

Hat jemand Erfahrung mit diesem Unternehmen oder mit den angebotenen Produkten?

...zur Frage

Brauche ich zwingend einen Anwalt um Privatschulden einzutreiben, wenn ich bereits durch einen Mahnbescheid einen Haftbefehl gegen ihn erlangt habe?

Mein Ex Freund schuldet mir seit Jahren Geld. Nach einigen wenigen Zahlungen sind es immer noch knapp 2000€. Durch einen Schuldschein konnte ich einen Mahnbescheid erwirken und auch schon einen Haftbefehl. Diesen habe ich an den zuständigen Gerichtsvollzieher in Berlin geschickt und warte nun seit Monaten auf eine Reaktion. Der Gerichtsvollzieher hatte mir irgendwann mal geraten einen Anwalt hinzuzuziehen, eine Rechtshilfe meinte allerdings, das sei nicht nötig. Nun frage ich mich, ob ich einen Anwalt hinzuziehen soll oder einfach abwarten muss bzw. den Gerichtsvollzieher nochmal kontaktieren soll.

Vielen Dank Mit freundlichen Grüßen H.

...zur Frage

Kontopfändung: Kann Gläubiger ins Soll pfänden, wenn Disopkredit vorhanden?

Liebe Community,

kann ein Gläubiger darauf bestehen, dass zur Deckung seiner (bei der Bank per Pfändungsbeschluss gerichtlich geltend gemachten) Forderung die Bank dem Kontoinhaber den Betrag ins Soll hinein bucht, wenn der Kontoinhaber einen Dispositionskredit besitzt?

Nehmen wir an, der Kontostand ist 0, ich besitze aber einen Dispo von 1000 € und es kommt eine Kontopfändung. Kann bzw. darf bzw. wird die Bank dann den Dispo ausschöpfen, um die Forderung des Gläubigers zu befriedigen? Könnte sie das, darf sie das oder wird das in der Praxis "schon mal" so gehandhabt?

LG Euer MemphisTheo

...zur Frage

Was mache ich mit einem Grundschuldbrief und Schuldtitel?

Ich habe ein Angebot erhalten und weiß eigentlich gar nicht, was ich damit anfangen soll, vielleicht kann mir wer weiterhelfen.

Von einem Unternehmen kann ich einen Grundschuldbrief erwerben, der dem Unternehmen in Original vorliegt, nach Abschluss einer Vereinbarung geht der körperlich auf mich über und wird von diesem Unternehmen bei einem Notar hinterlegt.

Ein Wertgutachten über die jeweilige Immobilie liegt denen nicht vor (!), für die Werthaltigkeit des Grundschuldbriefes wird auch keinerlei Gewähr oder Garantie übernommen, Sie garantieren lediglich, das Vorhandensein des jeweiligen Dokumentes und das es echt ist.

Ähnlich verhält es sich beim "Vollstreckbaren Schuldtitel". Sie garantieren in diesem Zusammenhang zwar die Tatsache, das der Schuldtitel echt ist und die Höhe des Nennbetrages existiert, aber nicht das die einzelne Forderung in irgendeiner Weise werthaltig oder nicht werthaltig ist.

Gibt dann noch den Vollstreckbaren Schuldtitel mit brieflosem Grundschuldbrief und läuft so wie oben.

Nun, da diese Dokumente bzw. deren Bestätigungen käuflich zu erwerben sind, stellt sich mir die Frage, was kann ich damit machen? Logisch für mich, wenn beim Grundschuldbrief kein Wertgutachten existiert, kann ich rein gar nichts damit machen, oder?

Ausgangssituation meinerseits ist, das ich für die Besicherung meines Kredites für mein Projekt eine Sicherheit brauche und da habe ich diesen Kontakt bekommen!

Ich bedanke mich vorab für Hilfe und Information.

Lg Andreas - Projekt WIBBED

...zur Frage

Ist es rechtens, dass ich ein Kontaktverbot zu Großvater im Heim habe?

Mein Großvater wurde von meinem Vater (mit dem ich ein sehr schlechtes bzw. gar kein Verhältnis habe, aus persönlichen Gründen in der Vergangenheit) in ein Pflegeheim gesteckt, weil er dement ist. Ich hatte immer Kontakt zu ihm, unabhängig von der Beziehung zwischen mir und meinem Vater. So auch als er ins Heim kam. Ich besuchte ihn und rief an, um mich nach ihm zu erkundigen. Aber jetzt wurde er in ein anderes Heim verlegt. Um den Kontakt halten zu können sprang ich über meinen Schatten und kontaktierte meinen Vater um nach der Adresse und der Telefonnummer zu fragen. Dieser sagte mir dann aber, dass nun vertraglich mit der Heimleitung festgelegt sei, dass niemand außer ihm selbst meinen Großvater besuchen oder anrufen dürfe. Die Begründung dazu ist, dass dieser nach Kontakt mit "Außenstehenden" (wie z.B. mir) ausfallend dem Personal gegenüber gewesen sei.

Lange Rede, kurzer Sinn: Ist es Rechtens mir den Kontakt zu meinem Großvater zu verbieten? Er hat sich immer sehr über meine Besuche und Anrufe gefreut und ich möchte auch weiterhin aus erster Hand wissen wie es ihm geht.

...zur Frage

Verständnisfrage: Erfolgsunwirksame Buchungen. Bitte um Hilfe! :)

Liebe Community,

ich habe eine reine Verständnisfrage zur Erfolgs- bzw. Gewinn- und Verlustrechnung und hoffe auf Eure Hilfe. :)

Fall: Unternehmen U stellt Spielzeug her und kauft sich zur Annahme von Bestellungen für 2.000 Euro ein neues Notebook.

Frage: Taucht dieser Vorgang irgendwo in der Erfolgsrechnung bzw. in der GuV auf?

Ich meine, dass es sich um eine erfolgsneutrale bzw. erfolgsunwirksame Buchung handelt, weil das Unternehmen ja 2.000 Euro verliert, aber ein Notebook in dem Wert erhält. Nur die Abschreibung später wäre relevant. Sonst ist es eine rein bilanzielle Thematik.

ABER: Bei Material für das Spielzeug (z.B. Kunststoff) erhält U ja auch den Gegenwert in Form des Kunststoffes. Hier wird aber ja allgemein davon ausgegangen, dass man dies in der GuV bzw. in der Erfolgsrechnung berücksichtigt.

--> Meine Frage: Kann mir jemand schnell erklären, wieso das eine erfolgsneutral und das andere erfolgswirksam ist? Oder liege ich in meinen Annahmen bereits falsch?

Würde mich über eine kurze Erklärung sehr freuen.

Beste Grüße!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?