Wie ermittele ich den Verkehrswert einer Immobilie für das Finanzamt bei einer Schenkung ?

1 Antwort

Im Moment gilt noch nicht der Verkehrswert, sondern eine standardisierte Berechnung nach der Miete, bzw. dem Mietwert.

Also Miete (oder ortsübliche Vergleichsmiete), mal 12, gleich Jahresmiete. mal 12,5.

Dieser Wert ist um 0,5 % pro Jahr (alter), höchstens aber 18 % zu kürzen.Bei Eigentumswohnungen und Einfamilienhäudern ist der Wert um 20 % zu erhöhen.

Beispiel. ETW 500,- Nettokaltmiete. 6.000,- Jahresmiete mal 12,5 sind 75.000,- Baujahr 1999, 10 Jahre mal 0,5 % gleich 5 % Verminderung, also 3.750,-, macht 71.250,-, plus 20 % sind 14.250,-. Wert 85.500,-.

Notargebühr bei Schenkung

Ich möchte meinem Sohn meine Anteile an einer Immobilie schenken. Ein Nießbrauch ist vorgesehen. Ein aktuelles Wertgutachten liegt vor. Mit welchen Notargebühren muss ich rechnen für den Schenkungsvertrag (muß der sein?) nebst Eintragung im Grundbuch?. Einmal 20/10tel vom Geschäftswert? Kann ich die Eintragung ins Grundbuch selbst vornehmen?

...zur Frage

Schenkung ausländischer Immobilie oder Übertragung oder Kauf - wie hält man die Kosten niedrig?

Mein Onkel besitzt seit den 70ern ein Apartment in einem Hotel in Gran Canaria, welches er mir jetzt gerne schenken möchte, quasi als vorgezogenes Erbe. Es gibt dort die Möglichkeit, drei Wochen im Jahr zu geringem Entgelt Urlaub im Hotel im eigenen Apartment zu machen, das möchte mir mein Onkel durch die Übertragung auf meinen Namen ermöglichen. Es ist also erst mal nicht geplant, das Apartment zu verkaufen.

Mein Onkel möchte logischerweise auch so wenig Geld wie möglich durch eventuelle Steuern oder notarielle Kosten "verschenken".

  1. Wäre es besser, sich die Immobilie schenken zu lassen? Und wenn ja, in welchem Land würde die Erbschafts(Schenkungssteuer gezahlt werden, bzw. welche Kosten fallen hier in Spanien und in Deutschland an?

  2. Oder gibt es die Möglichkeit einer einfachen Übertragung, bei der nur Notarkosten anfallen würden? Und müsste man es dann in Spanien oder in Deutschland übertragen lassen?

  3. Oder wäre es eine Option, dass ich die Immobilie "kaufe" (mein Onkel würde mir das Geld geben), und man nur die Provision oder was auch immer hier anfällt zahlen muss? Und wenn ja, wer würde hier Geld bekommen? Und wäre so ein Vorgang strafbar da es ja irgendwie Gemauschel ist?

Vielen Dank schon mal!

...zur Frage

Haus an Kinder verschenken

möchte meinHaus unseren beiden Söhnen schenken, der eine bezieht BaföG der ander Hartz 4, haben sie Nachteile? Schenkung nur mit lebenslangem Wohnrecht.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?