Wie erhalte ich Details zu Wertpapieren digital?

2 Antworten

Es gibt auch noch Thomson Reuters, nur wird das preislich keine Alternative sein fürchte ich.

Fallen mir noch zwei Möglichkeiten ein:

1. Yahoo!Finance: angeblich gibt es hierfür auch eine API mit der man sich dann Daten in Excel oder ähnliches ziehen kann. Habe ich persönlich aber noch nicht ausprobiert.

2. Schau dir auf den Finanzseiten das Impressum an bzw. Scroll mal ganz nach unten. Meist steht da sowas ähnliches wie "Daten bereitgestellt durch" oder eben ein kleines Logo vom Dienstleister. Den könntest du dann kontaktieren und anfragen was das kosten soll.

Eine wirklich triviale Lösung um große Datenmengen abzufragen gibt es meines Wissens nicht.

Alex

Der Dienstleister, den du suchst, ist Bloomberg. Bei Fonds Morningstar und Citywire. Über die Kosten kannst du dich dort informieren.

Große Häuser mit Investmentbanking haben Researchabteilungen. Die aktuellen Daten kommen aber von Bloomberg.

Bei Fonds ist es für die großen Berater wichtig, die Manager zu kennen und einschätzen zu können. Bei Aktiengesellschaften glaubt man nur der eigenen Analyse. Für Charts gibt es auch Experten.

Wenn es noch etwas unteranalysiertes gibt, sind es aus meiner Sicht Optionsscheine, vielleicht auch Zertifikate und andere Bankschuldverschreibungen aller Art. Weil das Laieninstrumente sind, könnte es da noch etwas Gutes brauchen. Vielleicht gibt es aber auch dafür schon einen Anbieter, den ich nur nicht kenne.

Danke, dein Beitrag hat meine Frage definitiv beantwortet.
Allerdings stehe ich nun vor dem nächsten Problem: Um die Bloomberg API nutzen zu können, benötigt man einen Bloomberg Terminal - und der kostet 24.000 $ ... pro Jahr!
(http://qz.com/84961/this-is-how-much-a-bloomberg-terminal-costs/)

Gibt es keine andere API, die Daten meinetwegen dann 15 Minuten verspätet oder nur begrenzte Daten kostenlos oder zu einem menschlichen Preis freigibt?
Ich will das ganze ja schließlich für private Zwecke nutzen.

0
@RoxanaBenz

Das ist eine Frage für wallstreet online. Mein Thema ist es nicht.

0

Sollte man auf einen Crash warten bevor man mit Wertpapieren langfristig investiert wenn diese aktuell einen hohen Kurs haben?

Hallo liebe Börseninteressierte,

ich habe vor in diverse marktdominante Aktien wie beispielsweise Apple, Allianz, Nestle, Lockheed Martin und weitere langfristig zu investieren. Jetzt ist es aber so, dass z.b. Apple momentan auf astronomische Höhen gewachsen ist (siehe Kursentwicklung). Da würde es ja wenig Sinn machen wenn ich jetzt einsteige weil nach oben nicht mehr viel Luft ist, oder? Apple wirft wenig Dividenden ab, aber die Gesamtrendite war in den letzten 10 Jahren gigantisch aufgrund des Kurswachstums. Was meint ihr: warten bis die Kurse wieder drastisch sinken, oder einfach einsteigen? Gerade bei Apple sehe ich viel Zukunftspotential wegen innovativen Erfindungen (iWatch series), Top Manager und auch weil sie international führend sind. Vielleicht sollte ich noch anmerken, dass ich erst in zwei Jahren investieren kann, weil ich noch in Ausbildung bin, daher habe ich es nicht so eilig :)

...zur Frage

Gibt es eine Übersicht über die meist-gehandelten Aktien am Tag?

Gibt es eigentlich eine Übersicht über die meist-gehandelten Aktien am Tag?

...zur Frage

Clere AG Delisting Aktie halten?

Liebe Community,

ich bin Aktionär der CLERE AG (ehemalige Balda). Nun plant die Gesellschaft sich von der Börse zurückzuziehen. Der Hauptaktionär der CLERE AG hat allen Aktionären ein Übernahmeangebot in höhe von 16,33,-€ plus 1,00,-€ Abfindung gamacht. Nun meine Frage was passiert mit meinen Wertpapieren, wenn ich das Angebot nicht annehme sondern meine Aktien behalte nach dem Delisting? Die CLERE AG verneinte meine Frage, ob die Aktien nach Delisting Wertlos werden. Aber wo kann ich sie dann noch handeln?

Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen. Ich weiß leider nicht so richtig wie ich mich hier verhalten soll.

Viele Grüße

...zur Frage

Was sind Anomalien im Finanzbereich?

Ich bin im Bereich Corporate Finance mit folgenden Behauptungen konfrontiert und hoffe mir kann jemand helfen, meine Fragen zu beantworten (wobei dazu zu sagen ist, dass die Aussagen nicht angezweifelt werden brauchen, da sie richtig sind, ich möchte nur die Begründung wissen): 1. Größeneffekt: Aktien von kleinen börsennotierten Unternehmen übertreffen typischerweise Aktien großer Unternehmen, vor allem im Januar. (Meine Frage dazu: Warum ist das so?)

  1. Januar-Effekt: Renditen im Januar tendieren dazu, abnormal hoch auszufallen. (Meine Frage dazu: Warum ist das so?)

  2. Werteffekt: Niedrige Kurs-Buchwert-Aktien übertreffen typischerweise hohe Kurs-Buchwert-(Wachstums-) Aktien. (Meine Frage dazu: Warum ist das so?)

  3. Momentum: Aktien, die in den vergangenen 12 Monaten hohe Rendite aufweisen konnten, sind oft weiter erfolgreich und übertreffen Aktien, die in der Vergangenheit eine niedrige Rendite aufwiesen. (Meine Frage dazu: Warum ist das so?)

Wenn ihr nicht die Antwort auf alle Fragen habt dann ist das nicht so schlimm. Dann beantwortet bitte das, was ihr wisst. Danke euch.

...zur Frage

Wer hat Erfahrungen im Handel mit Optionen ?

Hallo,

Seit einiger Zeit beschäftige ich mich zumindest theoretisch mit dem Handel von Optionen (nicht binäre O., nicht OS ! ). Ich finde diesen Bereich sehr spannend, auch wenn er in D. Eher ein Schattendasein fristet, deshalb schaue ich auch ausschließlich auf US-Optionen. Mich interessieren auch keine Leerverkäufe, da ich mein Risiko maximal auf den eingesetzten Betrag beschränken möchte.

Wer hat Interesse sich mit mir über diese Anlageform auszutauschen ?

Gruß Tommy

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?