Wie entkommt man der Kirchensteuer?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

genau zu dem fall läuft im moment ein verfahren, dessen ausgang mit spannung erwartet wird. vielleicht ist zukünftig genau das möglich: keine steuer, aber weiterhin teil der gemeinschaft.

@althaus hat jedoch recht mit seiner aussage: keiner fragt danach, ob man steuern zahlt oder nicht. es ändert sich nichts im umgang mit kirche oder bekannten. "probleme" können nur auftauchen, wenn man kirchlich heiraten will, taufpate werden will (aber auch hier ist es zufall, wenn es auffällt)....

im fall der fälle kann man für kurze zeit wieder eintreten. in D gibt es leider nur durch austritt die möglichkeit, sich die steuern zu sparen - ausser der kläger in genannter sache gewinnt.

Am besten aus der Kirche austreten und dann z.B. per Spenden an die gewünschte Kirchengemeinde unterstützen.

Bei einmaligen Sitiationen, d. h. Abfindung usw. sind die kath. u. ev. Krichen aeer auch kullant- Man muss nur einen Antrag stellen. Hatte ich mal gemacht bei einer Abfindung meiner Frau. Die KiSt wurde anstandslos für die Sonderzahlung gestoppt. <Meines W. geht es aber auch , wenn Du Dich z,.B. in Frankreich bei kath. anmeldest und dann nur noch Spenden zahlt

Was möchtest Du wissen?