Wie ein Testament richtig machen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Defaut:

Für den Fall, dass sich im Nachlass Immobilienvermögen befindet und das Testament Rechtsinstitute der folgenden Art enthalten soll, rate ich, einen Notar mit der Protokollierung und Hinterlegung deiner letztwilligen Verfügung zu beauftragen:

Erbeinsetzung einschließlich Vor-und Nacherbschaft,

Enterbung,

Vermächtnis,

Auflage,

Teilungsanordnung,

Testamentsvollstreckung,

Pflichtteilsbeschränkung oder -entziehung,

Familienrechtliche Anordnungen -Benennung eines Vormunds - .

Experten behaupten, 98 % aller eigenhändigen Testamente führen zu Konflikten, viele Erblasser treffen mehrdeutige, daher auslegungsbedürftige Regelungen.

Denke an deine Nachkommen und regele – mit Hilfe eines Experten - den Nachlass klar und konfliktvermeident.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

handschriftlich reicht.

Wenn es etwas komplizierter werden soll, würde ich aber zu einem notariellen raten. Der Notar verfasst es so, das es keine Probleme mit der Auslegung gibt.

Und die Kosten sparen hinterher die Erben wieder ein, weil man keinen Erbschein braucht.

Gruss

Barmer

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie Du das am besten machst kann ich Dir nicht vorschreiben. Ich habe ein Nachlaßordner angelegt mit allen wichtigen Daten/Dokumenten/Versicherungen/Konten/Vollmachten usw. und habe in einer Hülle auf der ersten Seite mein Testament. Handschriftlich mit der Überschrift "Mein letzter Wille", Unterschrieben mit Ort und Datum. Eine sichere Aufbewahrung sieht zwar anders aus, aber gültig ist es. Wenn es wegkommt gilt halt die gesetzliche Regelung. Lebendiger werde ich dann dadurch auch nicht mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein rechtssicheres Testament gibt es nur beim Notar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?