Wie bewahrt ihr Kontoauszüge auf, und wie lange?

2 Antworten

Für private Kontoauszüge gibt es keine Aufbewahrungsfrist, wie umgekehrt bei der Buchführung von Unternehmern.

Ich rate aber, dass man die Auszüge solange aufbewahren sollte, we die Verjährungsfrist von normalen Rechnungen ist. Sie beginnt mit ablauf des Jahres in dem die Rechnung erstellt (Leistung ausgeführt) wurde und läuft 3 Jahre. Also die Auszüge 2008 würde ich erst am 01. 01. 2012 vernichten. Man weiss ja nie, wann vielleicht ein Unternehmer versucht noch etwas zu fordern was schon bezahlt ist.

Deine Bank sollte eigentlich kostenlos Hefter für die Kontoauszüge bereithalten. Bei uns in der Bank bekommt man auf Wunsch auch richtige Ordner aus Pappe dafür. Aufbewahrungsfrist für Kontoauszüge ist glaube ich 10 Jahre, ich bewahre meine auch so lange auf, wenn nicht länger, soviel Platz brauchen die ja nicht

Wie oft muss man sich Kontoauszüge am Automaten ziehen?

Wie lange kann man warten, bis man dann Zwangsausdrucke zugeschickt bekommt? Da ich mir meine Kontoumsätze meistens übers Internet ansehe und es für mich lästig ist sie mir in einer Filiale abzuholen, würde ich gerne so selten wie möglich die Auszüge abholen und ich sehe es auch nicht ein für Zwangsauszüge Porto zu zahlen.

...zur Frage

Spezialfrage! Was passiert mit dem Verlussttopf?

Liebe Community,

Nehmen wir an Person A hat bei einem Onlinebroker weniger erfolgreich Wertpapiergeschäfte getätigt und unterhält dort einen Verlusttopf.

Diese Person hat sich keine Verlustbescheinigung ausstellen lassen und ist in das EU-Ausland gezogen und ist in der Folge nicht mehr in Deutschland steuerpflichtig (auch nicht beschränkt). Was passiert mit dem Verlusttopf? Kann dieser weiter geführt werden und wird mit künfitgen Gewinnen verrechnet oder geht dieser verloren?

Ich würde mich über zahlreiche Diskussionsbeiträge freuen.

Viele Grüße

...zur Frage

das Papier der Kontoauszüge- ist das wirklich langlebig, wie lang kann ich den Auszug lesen?

ich finde, daß das Papier meiner Kontoauszüge schmiert. Die Bank meinte, das sei teures Thermopapier. Ich vermute aber, daß man die Farbe in 2-3 Jahren vielleicht schon nur noch ganz hell ablesen kann. Weiß jemand, ob es auch die MÖglichkeit gibt, Auszüge in Papierform zu erhalten, evtl. wenn ich sie mir zuschicken lasse anstatt über den Auszugsdrucker hole?

...zur Frage

Betreuung - Entlastungserklärung unterschreiben ohne Kontoauszüge zu sehen?

Kann mir wer helfen:

eine Tante ist bzw. war vorm Tod, Betreuerin und auch Miterbin meines verstorbenen Großvaters. Ich bin auch Miterbe. Sie fragt nach einer Entlastungserklärung damit diese Betreuungsakte da geschlossen werden kann...

Sie schickt mir aber immer nur aktuelle Kontoauszüge in Kopie und so eine Vermögensübersicht (Ohne Bargeld).

Ich habe bereits gesagt das ich das nicht einfach so was für ein Gericht unterschreiben kann ohne grob ein Überblick zu kriegen also Kontostände seit Beginn der Betreuung z.B. Dann heisst es vertraust Du uns etwa nicht etc... :I

Sie will nicht den ganzen Ordner verschicken... Ich bat um paar Auszüge und bekam wieder nur aktuelle Kontoauszüge... Ich könne es vor Ort checken, habe aber keine Lust dahin zu fahren...

Was tun?

...zur Frage

Wie lange sollte man Kontounterlagen aufbewahren?

Kann ich alte Unterlagen wie Kontoauszüge nach etwa zwei Jahren wegwerfen oder kann es sein, dass ich die nochmal für etwas benötige?

...zur Frage

Kann man seine Kontoauszüge der Bank zum vernichten bringen?

Wie macht ihr das, gebt ihr alte Auszüge zurück zur Bank zur Vernichtung? Im Müll sind sie ja doch nicht wirklich sicher vor unberechtigten Lesern.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?