Wie bereite ich mich gut auf ein Beratungsgespräch zur Immobilienfinanzierung mit meiner Bank vor?

3 Antworten

Unterlagen zum Objekt:

Grundbuchauszug Expose des Maklers/Verkäufers Flurkarte GRundriss

Persönliche Unterlagen:

Einkommensnachweis Nachweise zum Eigenkapital NAchweise zu Vermögen, auch wenn es nciht als EK genutzt werden kann (weil z. B. langfristig,)

macarone:

Empfehlung für das Beratungsgespräch: Parat halten

Gesamtkostenkalkulation (Grundstückskosten, Erschließungskosten, Baukosten, Baunebenkosten und Kosten der Außenanlagen), Gehalts-/Lohnbescheinigungen der letzten 12 Monate, Aufstellung über die Lebenshaltungskosten, besondere Aufwendungen, auch Unterhaltszahlungen, Baupläne, Grundbuchauszug, Kaufvertrag.

Bestmögl. Konditionen abfragen, wie Zinsen, Auszahlungskurs, (längste) Festschreibungsfrist, entschädigungsfreie Sondertilgungsmöglichkeiten, Bearbeitungsgebühr, Kosten der Wertschätzung, Bereitstellungszinsen mtl. wie hoch ab wann, Teilvalutierungszuschläge, max. Darlehenshöhe abfragen (60, 80 oder 100 % der angemessenen Gestehungskosten,
Bearbeitungszeiten, auch für die Auszahlung.

Gesprächspartner mitnehmen, vorerst nichts unterschreiben, Fragen vorher notieren und danach Gesprächsnotiz anfertigen. Sorgfältig prüfen, welche mündl. Zusagen sich im schriftlichen Angebot wiederfinden. Angebot v o r Annahme stets von einem Bau-Finanzierungs-Kundigen prüfen lassen.

Um eine einigermaßen brauchbare Antwort zu finden müsste man wissen, ob Finanzierungskenntnisse vorhanden sind. Ferner, ob ein bestimmtes Objekt schon gewählt wurde oder soll nur der Finanzierungsrahmen geprüft werden ? In der Regel wird der Finanzierungsberater der Bank vorgeben, welche Unterlagen für das Gespräch beigebracht werden müssen. Bevor ein Abschluss erfolgt, sollten Vergleichsangebote eingeholt werden.

Also, zunächst mal das Gespräch führen. Wenn das Ergebnis vorliegt und die Fakten bekannt sind, lässt sich die Frage besser beantworten.

Was möchtest Du wissen?