Wie berechnet sich die Höhe des Dispokredits?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

grundsätzlich hat niemand anspruch auf einen dispokredit. in der regel gilt: 2,5 bis 3 mal das nettogehalt, also bei dir 5000 - 6000 euro maximal.

Mit 500 Euro ist er nicht sehr hoch, das stimmt.

Aber da die Zinsen sowieso beim Dispo recht hoch sind (siehe http://www.museto.de/blog/dispokredit-auf-girokonto) würde ich sowieso eher darauf verzichten.

Wenn Du Geld brauchst, dann nimmm lieber einen Kleinkredit auf.

Es kommt häufig auch einfach auf deinen Bankbetreuer an. Besonders bei kleineren Sparkassen ist es häufig so, dass bei guter Liquidität diese ein großzügiges Überziehen des Kontos manuell genehmigen, sodass man in der Regel keine Schwierigkeiten hat.

nomalerweise bietet die bank dem kunden das rund 2 bis 3 fache des monatlichen nettogehalts an. kann von bank zu bank natürlich schwanken.

Einen Anspruch auf einen Dispo hat niemand. Aber es hat sich eingebürgert, dass Du so 2 - 3 Nettogehälter eintragen lassen kannst, vorausgesetzt, Dein Bankberater konnte in der Vergangenheit feststellen, dass Du mit Geld umgehen kannst. Solltest Du Dein Konto ständig heftig überziehen, kann er den Dispo auch senken. Andersrum kann er ihn auch erhöhen, wenn er sieht, dass Dein Konto immer wieder ausgeglichen wird. Aber denk daran, ein Dipo wird mit unendlichen Zinsen verzinst. In Hochzeiten kommen da schon mal 15% zustande.

Was möchtest Du wissen?