Wie berechnet man bei einer Erbengemeinschaft die Auszahlung eines Hausanteils?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es fehlen hier leider ein paar Details. Ich versuchs dennoch mal. Geht es darum, dass einer der Erbengemeinschaft das Haus übernimmt und den oder die anderen auszahlt?

In dem Fall sollten sich die Erben einvernehmlich auf einen Hauswert einigen und dann entsprechend durch die Anzahl der Erben teilen. Der Übernehmer zahlt dann den Weichenden jeweils ihren Anteil aus. Um den Wert des Hauses zu bestimmen, ist die Hinzuziehung eines Gutachters empfehlenswert, um Streitikeiten (zu hoch, zu niedrig) möglichst zu vermeiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Snooopy155 13.10.2017, 09:27

Diese Rechnung stimmt nur, wenn allen Erber ein gleiches Erbteil zusteht.

1
EnnoWarMal 13.10.2017, 10:02

Geht es darum, dass einer der Erbengemeinschaft das Haus übernimmt und den oder die anderen auszahlt?

Laut Fragestellung soll ein Teil des Hauses ausgezaht werden. Das Dach vielleicht oder die Haustür. Ich bin der Meinung, dass das nicht geht, weil ein Dach oder eine Tür kein Zahlungsmittel ist.

1

Zuerst einmal findet die Erbengemeinschft gemeinsam einen Wert der Immobilie. gelingt dies nicht, dann geben sie gemeinsam ein Wertgutachten in Auftrag. Danach werden alle Verbindlichkeiten bezüglich der Immobilie abgezogen.

Im nächsten Schritt wird festgestellt wieviel Erbanspruch  jeder Erbe hat ( 1/2, 1/3, 1/6, ....) Die Summe dieser Erbanteile wird zu 100 gesetzt und mit einem Dreisatz kann man dann berechnen, was jedem Erben zusteht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Clesse:

Ein Beispiel zum besseren Verständnis:

Vier gleichberechtigte Erben zu je1/4,

aktueller Markwert des im Nachlass befindlichen Hausgrundstücks 300 000 €,

abzüglich Grundstücksbelastungen (Hypotheken u. Grundschulden gem. aktueller Restschuldbestätigungen der Grundpfandrechtsgläubiger 100 000 €,

abzüglich etwaiger rückkständiger Grunddstücksabgaben (z.B.Grundstueer) 2 000 €

abzüglich offener Erschliessungskosten lt. Behördenbescheid 5 000 €,

verbleiben zur Verteilung 193 000 €

: 4 (Erben)  = jeder erhält 48.250 €

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?