Wie berechne ich den Verbrauch meines Autos?

2 Antworten

Na um den Durchschnittsverbrauch Deines Wagens zu ermitteln notierst Du Dir den Kilometerstand beim volltanken. Dann beim wieder Volltanken hast Du die Lister und die Kilometer.

also 35 Liter getankt geteilt duch 350 Kilometer mal 100 sind 10 Liter Durchschnittsverbrauch auf 100 Kilometer.

Das angewandt auf die 40 Kilometer vier Liter. oder umgekehrt, bei dem Verbrauch könntest Du 100 Kilometer, durch die 10 Liter, mit einem Liter 10 Kilometer fahren.

Entschuldige die Frage und mag arrogant klingen, aber diese Dreisatzaufgaben hatte ich in der vierten, oder fünften Klasse. ist das bei Dir länger her als bei mir? bei mir sind es 43 Jahre.

wfwbinder hat Dir ca. 4 Liter Sprit ausgerechnet. Zu ca. € 1,20/l macht das insg. € 4,80, was natürlich mit den Benzinkosten nur einen Teil der Kosten ausmacht. Die ca. € 5,- sind ja noch nicht "teuer".

Wenn wir jetzt Deinen Wagentyp (Marke, Typ, Motorleistung, Anschaffungswert) und die gesamte Jahresfahrleistung (km) noch erfahren dürften, könnten wir Dir vielleicht die ungefähren Vollkosten ausrechnen.

Kann man die Miete kürzen, w.Vermieter keinen Zähler für Warmwasser/Heizwärmeverbrauch installiert

Muss man das als Mieter hinnnehmen oder kann man Vermieter mit einer Mietkürzung drohen-wenn ja, wieviel Mietkürzung ist angebracht?

...zur Frage

wie viel braucht eine Dreiköpfige Familie in der Woche für Lebensmittel ?

was meint Ihr ? Also Mutti mit 2 Kinder ?

...zur Frage

Was, wenn die Heizkostenabrechnung geschätzt wurde?

Wegen eines defekten Heizkostenverteilers musste der Heizungsverbrauch geschätzt werden. Habe ich durch die Verbrauchsschätzung einen finanziellen Nachteil?

...zur Frage

Hat man als Auszubildender Anspruch auf Fahrtkostenerstattung?

Ich beginne im September mit meiner Ausbildung und muss dabei täglich 15 km einfache Strecke mit dem Zug fahren. Meine Monatskarte kostet mich ca. € 85,00, was für einen Auszubildenden viel Geld ist. Habe ich beim Arbeitgeber Anspruch auf Fahrtkostenerstattung während der Ausbildung?

...zur Frage

PKW Nutzung, Lohnabzug durch Arbeitgeber rechtens???

Hallo! Meine Frau arbeitet in der ambulanten Krankenpflege. Bisher konnte sie den Dienstwagen, der zur Verfügung gestellt wird um die Patienten zu hause aufsuchen zu können, auch mit nach Hause nehmen. Nun will der Arbeitgeber für den Weg zwischen Wohnung und Sozialstation pauschal 0,30EUR/km netto vom Lohn abziehen. Die Sozialstation muss angefahren werden, um bei Arbeitsbeginn Schlüssel und Patientenunterlagen abzuholen bzw. wieder abzugeben. Bei 5km einfache Entfernung und 20 Arbeitstagen würde dies einen Lohnabzug von netto 60EUR im Monat bedeuten. Die 0,30 EUR sollen angeblich nur die Kraftstoffkosten abdecken, die für die private Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte anfallen. Dies würde aber einen Verbrauch von ca. 20 Liter/100km für den Kleinwagen bedeuten (bei angenommenen 1,50EUR/Liter), was völlig unrealistisch ist. Ich vermute eher, dass mit den 0,30EUR/km sämtliche Kosten des Fahrzeugs inklusive Wertverlust abgedeckt sind (kann man in ADAC-Tabellen nachlesen z.B. Polo 1.2, km-Kosten ca. 0,28 EUR/km bei 15.000km p.a.). Nun meine eigentliche Frage: Ist dieser Lohnabzug rechtens?? Und wenn ja, muss dann nicht der Arbeitgeber die 60 EUR als Einnahme versteuern?

...zur Frage

Gibt es (illegale) Preisabsprachen bei Tankstellen?

Wie kann es sein, dass das Benzin an allen Tankstellen imer gleich viel kostet? Diese Absprachen untereinander sind doch nicht rechtens, oder? Warum wird da nicht eingeschritten? Zum Beispiel seitens des Kartellamtes.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?