Wie berechne ich den neuen Darlehensbetrag nach Sondertilgung?

2 Antworten

Ich weiß nicht, ob ich auch mit Deinem Kommentar (s. Pfeil) weiß, was Du fragen willst.

Nach einem Jahr Kreditlaufzeit hast Du Betrag x and Zinsen gezahlt, Betrag Y getilgt. Damit Verbleibt vom Kreditbetrag B also B-Y. Wenn Du nun einen Betrag S sondertilgst, steht der Saldo des Kredits bei B-Y-S.

So, wie ich es kenne, machen sich sowohl reguläre als auch Sondertilgungen sofort mit einem niedrigeren Monatszinsbetrag bemerkbar.

...dementsprechend steigt die effektive Tilgung auch sofort. Das ist das typische bei einem Anuitätsdarlehen.

0

Nein.

Die aktuelle Restschuld wird einfach um die vertragliche Sondertilgung vermindert.

Es geht nicht um eine Berechnung einer Vorfälligkeitsentschädigung, bei der künftige Zahlungen abgezinst werden.

Jetzt bin ich verwirrt. Vielleicht habe ich mich oben nicht gut ausgedrückt.

Mir geht es vor allem um den Rechenweg, damit ich weiß, wo ich stehe, wenn ich einen Betrag x tilge.

Restschuld (das ist doch das ursprüngliche Gesamtdarlehen minus die zukünftigen Zinsen? Also gebe ich im Zinsrechner ein, dass ich die Restschuld nach einem Jahr berechnen will, oder nicht?)
+ Entschädigung (1% bis max. 100€ laut meines Vertrags)
- Sondertilgungsbetrag
= neuer Nettodarlehensbetrag
+ plus Zinsen für Restlaufzeit
= neuer Gesamtdarlehensbetrag

Oder sehe ich das falsch?

0
@LittleArrow

Es ist sachgerechter

.......sich den Rechenweg vom Lehrer noch einmal erklären lassen ;-)

0

Sondertilgung unter Verzicht auf die Berechnung von Vorfälligkeitsentgelt

Ein kurzlaufender Immobilienkredit mit Sondertilgungsmöglichkeit wurde mit einer Anschlusszinsvereinbarung auf fünf Jahre vereinbart. Im neuen Vertrag sind wieder Sondertilgungsmöglichkeiten vereinbart. In Klammer(unter Verzicht auf die Berechnung von Vorfälligkeitsentgelt). Jetzt muss ich allerdings relativ kurzfristig die Immobilie verkaufen. Bei der Berechnung der Vorfälligkeitsentschädigung nehme ich an werden die bis Ablauf möglichen Sondertilgungen von der Bank nicht berücksichtigt. Ist diese Klausel gültig oder entspricht sie nicht den gesetzlichen Vorgaben.

...zur Frage

Wir haben mtl. Geld übrig, sollen wir damit Sondertilgung auf großes Darlehen machen oder das Geld zum Ablösen des kleinen Kredites nehmen?

Ich stehe vor folgendem Problem/Entscheidung:

Unsere Hausfinanzierung basiert auf zwei Krediten 1) L-Bank Darlehen (1,6 % Zinsen - kein Sonderkündigungsrecht - Laufzeit 10 Jahre- Restschuld ca. 40000 Euro)

2) Anuitätendarlehen (2,3% Zinsen - 2% Tilgung - festgeschrieben für 15 Jahre)

Wir haben monatlich noch ca. 400 Euro übrig. Nun haben wir zwei Möglichkeiten:

I) Wir sparen die 400 Euro im Monat an und lösen nach 10 Jahren den L-Bank komplett ab (danach könnte man die 400 Euro plus die L.Bank Rate in die große Finanzierung stecken) oder II) wir stecken jährlich ca. 5000 Euro als Sondertilgung gleich in den großen Vertrag (und müssten dann den L-Bank Kredit nachfinanzieren)

Was wäre denn die bessere Alternative?!

Vielen Dank schonmal für Eure kompetenten Antworten...

...zur Frage

Autokredit - bekommt man bei Sonderzahlung Zinsen zurück?

Hallo zusammen!

Vor kurzem erbte ich eine Summe in Höhe eines kleineren Neuwagens.

Ich habe seit einem Jahr einen Finanzierungskredit für mein Auto laufen, der jetzt noch 3 Jahre laufen würde und dann hätte ich noch eine Abschlussrate von rund 6500 € zu zahlen.

Jetzt möchte ich natürlich mein Auto abbezahlen, damit ich den Kredit los bin, sprich eine höhere Sonderzahlung leisten.

Bekomme ich dann auch Zinsen zurück für die 3 Jahre, in denen ich den Kredit nicht weiter abbezahlen muss? Ich kenne mich da wirklich gar nicht aus. Aber ich finde das irgendwie logisch....

Außerdem wüsste ich gerne, was ich mit dem Restgeld machen könnte, bzw. wie man das sinnvoll anlegen kann. Ich hätte ca. 6000 € übrig. Soll ich das einfach auf mein Tageskonto einzahlen,. oder was mache ich am Besten damit?

Vielen Dank im voraus!

...zur Frage

Lohnt es sich, das Darlehen vorzeitig zurückzuzahlen?

Hallo, als wirklicher "Nichtrechenkünstler" wende ich mich mit folgender Frage an Euch:

Für einen Hauskauf hatte ich ein KFW-Darlehen über 25.000.-€ aufgenommen, das mit 10-jähriger Zinsbindungsfrist und einem Zinssatz von 4% läuft. Regulär würde das Darlehen noch bis zum 30.03.2015 laufen und da ich bereits in der Tilgungsphase bin, beträgt der aktuelle Darlehensstand -23.465.-€. Monatlich zahle ich also noch bis zum 30.03.2015 123.-€ und würde danach das Darlehen mit einem bis dahin angesparten Bausparvertrag tilgen.

Nun habe ich unverhofft über ein Projekt 25.000.-€ eingenommen und stelle mir die Frage, ob ich damit das Darlehen vorzeitig ablösen soll. Die KFW würde dafür 1900.-€ Vorfälligkeitsentschädigung haben wollen.

Auf meine Nachfrahe ob das Sinn macht, hat mir meine Hausbank folgende Antwort geschrieben:

"Für die vorzeitige Rückzahlung zum 30.10.12 stellt die KfW Ihnen eine Vorfälligkeitsentschädigung in Höhe von etwa 1.900 EUR in Rechnung. Dies stellt die Differenz zwischen den entgangen Zinsen und möglichen Zinserträgen bei Wiederanlage der Summe da. I.d.R. hat eine vorzeitige Rückzahlung für Sie weder Vor- noch Nachteile, da die ersparten Zinsen durch die Vorfälligkeitsentschädigung wieder ausgeglichen werden. Allein die monatliche Rate fällt durch die einmalige Zahlung weg... "

Ich bin mir nun unsicher, was ich am besten machen soll. Die 25.000.-€ würde ich ansonsten angesichts der momentanen Zinslage nur auf einem Tagesgeldkonto parken. Nun ist meine Hoffnung, dass hier ein paar Rechen-/ Finanzexperten mitlesen und mir einen guten Rat geben können... Aktionen

...zur Frage

Sondertilgung eines Kredits bei Creditplus Bank

Hallo,

wie ist folgende Klausel zu verstehen?

Recht zur vorzeitigen Rückzahlung: Sie haben das Recht, den Kredit jederzeit ganz oder teilweise vorzeitig zurückzuzahlen. Im Falle einer vorzeitigen Rückzahlung kann die Bank gemäß § 502 BGB eine angemessene Vorfälligkeitsentschädigung für den unmittelbar mit der vorzeitigen Rückzahlung zusammenhängenden Schaden verlangen. In diesem Fall wird sie diesen Schaden nach den vom Bundesgerichtshof für die Berechnung vorgeschriebenen finanzmathematischen Rahmenbedingungen berechnen, die insbesondere − ein zwischenzeitlich verändertes Zinsniveau, − die für das Darlehen ursprünglich vereinbarten Zahlungsströme, − den der Bank entgangenen Gewinn, − den mit der vorzeitigen Rückzahlung verbundenen Verwaltungsaufwand (Bearbeitungsentgelt) sowie − die infolge der vorzeitigen Rückzahlung ersparten Risiko- und Verwaltungskosten berücksichtigen. Die so errechnete Vorfälligkeitsentschädigung wird, wenn sie höher ist, auf den niedrigeren der beiden folgenden Beträge reduziert: − 1 Prozent beziehungsweise, wenn der Zeitraum zwischen der vorzeitigen und der vereinbarten Rückzahlung weniger als 1 Jahr beträgt, 0,5 Prozent des vorzeitig zurückgezahlten Betrags, − den Betrag der Sollzinsen, den der Darlehensnehmer in dem Zeitraum zwischen der vorzeitigen und der vereinbarten Rückzahlung entrichtet hätte.>

Wenn ich am 1. Juli einen Kredit in Höhe von 5000 euro von der Creditplusbank bekommen würde, und ihn am 1.September zu 100% zurückzahlen möchte. Wieviel müsste ich dann an Zinsen und Gebühr zahlen?

eff. Jahreszins: 3,49% gebundener Sollzinssatz, 3,44%

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?