Wie bekommt man Riester-Zulage?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn du den Dauerzulagenantrag gestellt hast, solltest du dich erst mal nur noch darum kümmern, dass die Zulage (oft bis ende Mai des Folgejahres, manchmal auch später) auch kommt.

Der Rest läuft wegen des Dauerzulagenantrags zwischen Anbieter und Zulagenstelle.

Außer natürlich, bei dir ändert sich irgendwas. Das musst du dem Anbieter mitteilen, damit der Dauerzulagenantrag geändert wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du den Dauerzulageantrag ausgefüllt hast, meldet der Anbieter die Daten UND beantragt die Zulage von sich aus. Festgehalten wird das Ganze dann im "Datenprotokoll an die Zulagenstelle" und in Zahlen in der Bescheinigung nach § 92 EStG. Dort steht dann, wieviel eingezahlt in dem Jahr, wieviel Zulage in dem Jahr und wieviel Zulage insgesamt. Beide Unterlagen werden Dir als Kunden nornalerweise regelmäßig zugestellt. Du solltest dann maximal regelmäßig die Zahlen prüfen, mehr nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo patricia41, man kann seit einigen Jahren den Riesteranbieter beauftragen die Riesterzulage zu beantragen, per Dauerzulagenantrag, dann macht das der Träger. Wichtig ist nur, wenn sich etwas ändert (Gehalt oder Kinderzahl) dem Träger darüber Bescheid zu geben. Du bekommst dann im Folgejahr immer einen Auszug über Deine Anlage, da siehst Du daß die Zulage auf Deine Riesteranlage gebucht wurde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja, das Zulagensystem und Riestern ist für viele ein Buch mit 7 Siegel-aber: alle Infos hier gut erklärt-so finde ich, lies mal (mit Dauerzulagenantrag ist es recht unproblematisch) http://dauerzulagenantrag.de/2.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Candlejack 17.10.2013, 08:32

Das ist gar nicht so siegelig, wenn man einfach mal mit seinem Berater redet, ihn fragt und ihn machen lässt ;-) Der Dauerzulageantrag ist eine Seite, die füll ich gleich beim Antrag mit aus, dann ist Ruhe.

1

Was möchtest Du wissen?