wie bekomme ich mein kindergeld???

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Kindergeld steht nicht der Mutter zu ! Kindergeld sagt auch schon der Name ist eine Leistung des Staates zur Unterstützung der oder des Kindes. Das Kindergeld darf eine Mutter nur so lang beziehen wie das Kind auch in ihrem Haushalt wohnt ! Sobald das Kind ausgezogen und noch nicht das 21 Lebensjahr erreicht hat sollte die Mutter das Kindergeld in vollem Betrag an das Kind überweisen. Überweist dir deine Mutter das Kindergeld aber nicht und benutzt es für sich selbst ist das Missbrauch einer Staatlichengeldleistung. Du kannst in diesem Fall zum zuständigen Jugendamt gehen und dort die Sache zur Ansprache bringen. Alles andere würdest du dann auf dem Jugendamt erfahren.

Das ist echt eine komplizierte Sachlage: Kindergeld steht meines Wissens vorrangig den Eltern zu, aber nur, wenn das Kind im gemeinsamen Haushalt wohnt (eine auswärtige Unterbringung wegen Schulbesuch oder Berufsausbild ist kein Problem). Aber Du wohntest ja im Heim, bzw. hattest einen eigenen Haushalt. Da hätte Deiner Mutter da Kindergeld - aus meiner Sicht - eigentlich nicht zugestanden. Du kannst sicher durch eine Heimbescheinigung der Kindergeldkasse nachweisen, daß Du NICHT bei Deiner Mutter gelebt hast, dann muß sie evtl. das fälschlich erhaltene Kindergeld an die Familienkasse zurückzahlen und evtl. bekommt sie auch noch eine Strafanzeige, weil sie wohl wissentlich falsche Angaben gemacht hat. Aber Dir selber auch nicht, soweit ich weiß, gibts Kindergeld für die Kinder selber nur, wenn sie den Aufenthalt ihrer Eltern nicht kennen, oder wenn Sie Vollwaisen sind. Für Deine Tochter müßtest Du aber Kindergeld bekommen, Antrag einfach bei der Familienkasse stellen.

Anspruch auf Kindergeld haben nur die Eltern.

Bei so einer komplizierten Situation wie bei dir würde ich dir raten zu einem Anwalt zu gehen... ich glaube der kann dir da am Besten helfen!

Was möchtest Du wissen?