Wie bekomme ich mein Geld zurück?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Habe ich das Richtig verstanden - du hast Dispo und drüber hat die Bank noch 1500€ abheben lassen???????????????????? Meine macht bei 10 cent über dispo dicht - da stimmt was nicht!!!!! Lass dich beraten, wie du vorgehen sollst. Bis zur Dispoausreizung wirst du von deiner Ex zurückfordern können (ob sie zahlt ist die andere FRage)und alles was drüber ist, hätte meines erachtens nach gar nicht ausgezahlt werden dürfen - Anwalt!!!

Keine Chance von der Bank etwas zu bekommen. Die haben die Überziehung (die ja von einem rechtmäßigen Vollmachtinhaber veranlaßt wurde) zugelassen. Können die mit den Bedingungen udn Geschäftsführung ohne Auftrag locker begründen.

Einzige Chance an das Geld zu kommen, die Ex zivilrechtlich verklagen udn ggf. wegen Unterschlagung anzeigen (Diebstahl ist es nicht, denn es ist keine wegnahme einer fremden beweglichen Sache, sondern die unrechtmäßige Nutzung einer Vollmacht).

deiner Bank ist kein Vorwurf zu machen, die haben sich völlig korrekt verhalten. Da warst Du wohl ganz alleine ziemlich blauäugig, ich bin sicher so etwas passiert dir so schnell nicht wieder. Das Geld kannst du nur direkt von der Ex zurück fordern, zur Not auch mit Unterstützung eines Anwaltes.

Kann ich einen Schufa Eintrag für das Konto meines verstorbenen Ehemannes erhalten?

Hallo,

vielleicht hat jemand Erfahrung damit oder kann mir Infos geben. Folgender Sachverhalt:

Mein Ehemann ist im Jan 2015 verstorben. Ich hatte seit 1984 für sein Konto eine Kontovollmacht. Nach dem ich die Bank am nächsten Tag über den Tod meines Ehemannes informiert habe, wurde mir mitgeteilt, dass ich ab sofort keinen Zugriff mehr auf das Konto hätte. War für mich auch kein Problem. Das Konto war nicht im Minus und es befand sich noch ein kleines Guthaben i.H. von 50€ drauf.

Das Erbe habe ich ausgeschlagen, da ich die Hauskredite (Eigentum) von meinem Geld nicht begleichen konnte. Dem Nachlassverwalter habe ich alles ausgehändigt. (Kontokarte/Kreditkarten/Kontoauszüge usw.)

Da ich die Kredite zum Teil mit unterschrieben hatte, bin ich Ende 2015 in die Insolvenz gegangen. Zur Zeit befinde ich mich in der Wohlverhaltesphase.

Nun habe ich festgestellt, dass ich für das Konto meines verstorbenen Ehemannes einen Schufa-Eintrag erhalten habe. Der Eintrag wurde im November 2016 gemeldet mit einem Soll von 1.930€.

Ist es richtig, dass ich für die Schulden (die nach Erbausschlagung und Weitergabe sämtlicher Unterlagen an den Nachlassverwalter) haftbar gemacht werden kann?

Vielleicht kann mir jemand dazu eine Info geben, damit ich die Dinge für mich klären kann. Vielen Dank

...zur Frage

Das Konto meines Vaters wurde von angehörigen vor dem Einzug ins Pflegeheim geplündert

Mein Vater (85 Jahre, Pflegestufe 1, in letzter Zeit leichte Demenz) lag kurze Zeit im Krankenhaus und ist jetzt plötzlich ins Pflegeheim. Er wurde bisher von der Frau meines Stiefbruders betreut. (Sie ist arbeitslos und hat dafür auch Geld bekommen) Jetzt habe ich von Ihr zu hören bekommen das sie das nicht mehr macht und er im Pflegeheim ist, und er kein Geld mehr auf dem Konto hat. Sie war Kontobevollmächtigte. Ich soll mich jetzt mit dem Heim in Verbindung setzen, wegen der Kosten. Das Geld meines Vaters ( ich schätze mal vorsichtig ca. 50 000 € ) hatte er für eine evtl. würdige Pflege im Pflegeheim oder als Erbe gedacht. Was soll ich jetzt machen??? Kann ich jetzt Kontoeinsicht verlangen über eins zwei Jahre? Oder habe ich eine andere Möglichkeit ihr Betrug nachzuweisen? so dass mein Vater würdevoll von seinem erspartem gepflegt werden kann, wie er es wollte. Ich hab niemals gedacht das es so schlechte Menschen auf der Welt geben kann. (und jetzt habe ich sie in meiner Verwandtschaft)

Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?