Wie bekomme ich mein Geld aus einem Privatdarlehen zurück das mit einer Grundschuldeintragung abgesichert ist wenn das Haus verkauft wird?

1 Antwort

Praktisch automatisch.

Der Käufer wird ja vermutlich finanzieren, oder, falls er das Geld verfügbar hat, wollen, dass er das Haus lastenfrei bekommt.

Somit wird man sich an Dich wenden, um die Löschungsbewilligung für Deine Grundschuld zu bekommen.

Du teilst dann mit, was als Zahlung erforderlich ist (Restschuld + noch zu entrichtende Zinsen) und kannst auch ggf. die Löschungsbewilligung dem Notar träuhänderisch geben, wenn er davon nur gebrauch macht, wenn er das Geld , was Du zu bekommen hast, auf dem Notaranderkonto verfügbar hat.

Dann zahlt er an Dich aus und der Fall ist erledigt.

Falls eine Mindestlaufzeit vereinbart war, könntest Du ggf. noch eine Vorfälligkeitsentschädigung geltend machen, wenn es vereinbart wurde (schließlich kannst Du zur Zeit nicht für 5 % anlegen).

Hallo, danke für die Antwort, das Haus ist Schuldenfrei und der Käufer finanziert. Wird das Geld immer auf ein Notarkonto gezahlt?? MfG

0
@Daniel1952

Das Haus ist ist erst dann schuldenfrei wenn keine Grundschuld mehr im Grundbuch steht, aus welcher sich eine Forderung ableitet.

Wenn der Notar den Kauf beurkundet schaut er vorher ins Grundbuch und vermerkt Deine Grundschuld als vorhandene Belastung.

Es ist im Interesse sowohl des Käufers als auch seiner finanzierenden Bank, dass das Objekt beim Eigentumsübergang "lastenfrei", d.h., ohne vorhandenen Grundschuldeintrag ist.

Ansonsten hat wfwbinder das Procedere ja bereits geschildert wie es dann weitergeht.

Gut finde ich auch seinen Hinweis wg. möglicher Vorfälligkeitsentschädigung. Entsprechende Rechner findest Du mit wenig Rechercheaufwand im Internet.

0
@Daniel1952

Nein, nicht immer. Ohne Notaranderkonto wartet der Notar ab, dass Du den Zahlungseingang bestätigst, vorher macht er keinen Gebrauch von Deiner Löschungsbewilligung. Bzw. ich habe das in so einem Fall extra mit reinschreiben lassen.

0
@Daniel1952

Beim Notaranderkonto hat man auf beiden Seiten die absolute Sicherheit. Deshalb bevorzuge ich das mit dem Notaranderkonto.

Sonst Du hinterlegst die Löschungsbewilligung und der Käufer überweist den Teil des Kaufpreises, der auf Deine Grundschuld entfällt, an Dich.

0

Hallo, ich danke Allen für Ihre Antworten.

Mit Schuldenfrei wollte ich sagen es ist sonst kein Kredit oder etwas anderes nur mein Geld als Grundschuld mit 5% Zinsen im Jahr.

Danke noch mal habt mir Sehr geholfen.

0

Zinsen zurück erstatten?

Hallo vieleicht kann mir jemand weiter helfen. Also habe mir vor 5 Jahren einen Haus kredit genommen 182000 euro auf 30 jahre monatliche Rückzahlung 740 euro (fixe summe) , habe also in den vergangenen 5 jahre 9000 euro im jahr bzw in 5 jahren 45000 euro zurück bezahlt, möchte jetzt eine Umschuldung auf eine andere bank machen. Bin von meine 182000 Euro schulden auf 166000 euro unten,habe also 16000 euro Schulden zurück bezahlt und 29000 zinsen soweit so gut jetzt möchte ich den kredit ausbezahlen bei dieser bank bekomme ich Zinsen geld rückerstattet da ich doch in 5 Jahren den kredit zurück bezahle müßte ich doch nicht 30000 euro an Zinsen zahlen, wäre doch irgendwie unlogisch, wenn ich einen 182000 euro kredit auf 5 jahre mache habe ich doch max 15000 zinsen somit habe ich doch15000 euro zu viel bezahlt oder sehe ich das falsch da meine jetzige bank sagt nein das paßt schon so? Aber warum zahle den Kredit in 5 Jahren zurück und soll dafür 30000 Zinsen blechen? Bitte um einen wissenden der mir da bissal was erklärt danke 👍

...zur Frage

Eingetragene Grundschuld durch Schwiegereltern, Verbindlichkeiten bei Trennung?

Hallo zusammen.

Ich habe mit meiner inzwischen Ex Verlobten vor eineinhalb Jahren ein Haus gekauft. Da ihr Vater relativ "flüssig" ist, hat er uns 150000 dazu gegeben.

Das Geld wurde bei Hauskauf quasi als Eigenkapital und zur Finanzierung genutzt.

Sprich wir haben nur die Restsumme über die Bank finanziert und das Geld von meinem Schwiegervater für Kaufnebenkosten, den Rest der Kaufsumme, sowie Renovierung in Eigenleistung genutzt.

Der Schwiegervater hat sich über diese 150000 eins Grundschuld auf das Haus eintragen lassen, neben der Grundschuld bei der Bank(280000).

Das Haus soll verkauft werden, wird aber nicht die gesamte Summe erbringen.

Bin Ich in diesem Fall dem Vater meiner Ex Verlobten überhaupt zu irgendwelchen Rückzahlungen verpflichtet?

Es gibt keinen Darlehensvertrag oder ähnliches. Nur die Grundschuldeintragung.

Ich gehe davon aus das die Bank zuerst ihr Geld bekommt(evtl sogar mit Vorfälligkeitsentschädigung?).

Und er somit nur einen Teil seines Geldes.

Anderes Vermögen besitze ich nicht.

Vielen Dank im vorraus

Stefan

...zur Frage

Abtretung von Rückgewährungsansprüchen?

Sachverhalt : meine Frau ist alleinige Besitzerin unseres Hauses. Ich habe eine Firma gegründet und bin alleiniger Kreditnehmer. Bank hat eine geringe grundschuld eingetragen, meine Frau hat Abtretung der Rückgewährungsansprüche unterschrieben. Nun muss ich Insolvenz beantragen, das Haus wird verkauft. Kann die Bank, nachdem die Bausparkasse ihr Geld komplett erhalten hat die restlichen grundschulden zum Teil, oder sogar wieder komplett geltend machen, um das Darlehen zwischen mir und der Bank zu bedienen? Meine Frau hat für mein Darlehen keine private Bürgschaft übernommen.

...zur Frage

Grundstücksübertragung an Bruder trotz Grundschuldeintragung

Hallo zusammen, mein Bruder möchte mir ein Grundstück übertragen, welches er aktuell noch mit einem laufenden Kredit finanziert, also es ist noch eine Grundschuld eingetragen. Das Grundstück befindet sich auch erst seit ca. 1,5 Jahren im Besitz meines Bruders. Jetzt ist die Frage, wie kann dieses Grundstück an mich übertragen werden und wie kann ich da relativ kurzfristig drauf bauen. Die Grundschuld müsste ja gelöscht und der Kredit irgendwie weiter bedient werden (von ihm). Zusätzlich stellt sich die Frage, wie das ganze dann noch so günstig wie möglich übertragen werden kann (Steuern, etc.).

Über eine Antwort wäre ich sehr dankbar.

Beste Grüße

...zur Frage

wohnung verkaufen trotz grundschuld zweier banken

hallo... vielleicht kann mir jemand weiterhelfen. habe ein haus und eine wohnung. beides finanziert, möchte aber, wenn möglich meine wohnung verkaufen. haus ist finanziert mit insgesamt 210.000euro. 184.000 euro davon über dslbank, grundschuld auch über 184.000euro eingetragen. wohnung ist finanziert über volksbank, grundschuld mit 40.000euro und 36.000 euro grundschuld von der dslbank. kann es sein das ich probleme mit der dslbank bekomme wenn ich meine wohung verkaufen möchte? geht das so einfach mit dem verkaufen? vielen dank im voraus....

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?