Wie bei steuerlicher Unklarheit bei Bitcoins und Co. vorgehen?

1 Antwort

Wenn ein bestehendes Gesetz nach herrschender Meinung anzuwenden ist, dann gilt das auch für ältere Transaktionen.

Das was Du ansprichst, nennt sich „Rückwirkungsverbot“ und ist ein staatsrechtliches Prinzip. Das gilt aber nur für Gesetze. So darf bspw eine Tat nicht rückwirkend unter Strafe gestellt werden.

Wenn Du den Sachverhalt zur Kryptowährung hier mal genauer schreibst, kann man Dir auch im konkreten Einzelfall einen Tipp geben.

Woher ich das weiß:Beruf – Sachbearbeiter einer Strafsachenstelle

Was möchtest Du wissen?