Wie am besten in indische Aktien investieren?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Indische Werte sind etwas riskant als Einzelwerte, da man von Europa aus wenig Einblick in den Markt und entsprechende Entwicklungen hat. Abgesehen von ein paar sehr großen Unternehmen (z.B. Manufacturing, Telco, Versorger, IT-Industrie, Bauindustrie) gibt es eine Unmenge von Nebenwerten, über die man als harmloser Privatanleger wenig herausfinden kann.

Indien ist daher ein schönes Beispiel für Stockpicking und das dynamische Management eines Fonds in Bezug auf Marktentwicklungen im Gegensatz zu einem ETF. Es gibt den DB x-trackers NIFTY ETF (LU0292109690), der gerade in den Krisenphasen kräftig in die Tiefe ging, während ein Fonds wie der First State Indian Subcontinent (GB00B2PF5X11) recht gut lief.

Vorsicht dennoch mit Indien, denn hier lauern noch ein paar hausgemachte Probleme in Bezug auf Infrastruktur, Rechte von Arbeitnehmern, großen sozialen Differenzen, Korruption und eine enorme Bürokratie. Nicht umsonst hat die Rupee stark abgewertet.

Mit indischen Aktienfonds. Diese sind fast alle ziemlich gesunken. Trotz dem relativ hohen Wirtschaftswachstum von Indien im Vergleich zu europäischen Ländern.

Am besten über einen Fonds, der indische Aktien beinhaltet. Ein Fondsmanager traue ich die Auswahl eher zu. Frag am besten Deine Bank danach.

Die Bank würde ich nicht fragen. Nachher ist er bei der Sparkasse und die empfehlen Ihm Deka-Fonds ...

0

Was möchtest Du wissen?