Wie lange dauert die Bearbeitung des Visums des Familiennachzuges?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ich gehe mal davon aus, dass deine Familienangehörigen über folgende Website schon einen Termin in der deutschen Botschaft in Tunis vereinbart haben: https://service2.diplo.de/rktermin/extern/choose\_realmList.do?request\_locale=de&locationCode=tuni

Diese Online-Reservierung ist zwingende Voraussetzung für einen entsprechenden Vorsprachetermin.

Sofern alle Unterlagen beim Termin ordnungsgemäß vorgelegt werden, ist theoretisch eine Visa-Erteilung sehr kurzfristig möglich. In der Praxis kann man aber von einer Bearbeitungszeit von 2 - 3 Monaten ausgehen. Ist die Einreise zu den Hauptantragsmonaten Juli und Dezember geplant, empfielt das Auswärtige Amt sogar eine Antragstellung mindestens 4 Monate vor der geplanten Einreise.

Siehe auch hier: http://www.tunis.diplo.de/Vertretung/tunis/de/01/Visabestimmungen/Visabestimmungen.html

Auf dieser Seite findest Du alle Merkblätter, auf denen alle beizubringenden Dokumente - die definitiv zum Vorsprachetermin mitzubringen sind - angegeben sind.

Rein vorsorglich der Hinweis: Fehlt nur ein einziges Dokument - oder liegt nicht, wie gefordert, in zweifacher Orginalausgabe vor - wird das Nachzugsvisum versagt.

Die gesamte Prozedur, nebst Terminvereinbarung und Vorsprachetermin, sowie Neuzahlung der Visumsgebühr, muss neu begonnen werden.

Vorbereitung und Pünktlichkeit ist also wirklich alles. Kleinste Fehler innerhalb der Prozedur führen zur Versagung des Visums.

Eine weitere Verzögerung innerhalb des Bewilligungsprozedre stellt das zentrale V.I.S.-System der EU dar, indem alle biometrischen Daten des Antragstellers erfasst (und abgeglichen) werden müssen. Die dort ablaufenden Überprüfungen können alleine schon dafür sorgen, dass Verzögerungen von mehreren Wochen entstehen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?