Widerrufsbelehrung fehlerhaft?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ombudsmann und Versicherung haben gegen Dich entschieden. Bleibt nru der Rechtsweg und ein Fachanwalt.  Ob ich hier noch Geld hinterherwerfen würde weiß ich nicht. RSV wird es kaum übernehmen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Welcher Punkt ist deiner Meinung nach denn "abweichend" in deiner Widerrufsbelehrung? Und inwiefern? Hab mal recherchiert, welche Punkte abweichen können. Eine Zeit lang gab es ja fehlerhafte/fehlende Widerrufsbelehrungen bei abgeschlossenen LVs:

Die Widerspruchsbelehrung enthält keinen Hinweis darauf, dass eine Zusendung des schriftlichen Widerspruchs innerhalb der Frist abgeschickt werden und nicht beim Versicherer eingehen muss.

Seit 2002 ist es zudem möglich, das Widerrufsrecht der Lebensversicherungen auch per E-Mail auszuüben. Ist kein Hinweis auf die Textform, sondern nur auf die Schriftform, vorhanden, kann die Widerspruchsbelehrung fehlerhaft sein.

Eine eindeutige Hervorhebung der Widerrufsbelehrung im Versicherungsvertrag ist nötig.

(siehe: http://www.widerruflebensversicherung.com/

mMn kann ein Widerruf allerdings auch jahre später noch durchgesetzt werden, wenn was in der Belehrung fehlen sollte. Also einen Fristablauf sehe ich noch nicht - korrigiert mich wenn ich falsch liege.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?