Wichtige Frage zum P-Konto

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es kann bis zu 24 Stunden dauern, bis das eingezahlte Geld freigeschaltet wird. Die Mitarbeiterin kann allerdings telefonisch eine Freigabe .bei der Pfähndungsabteilung veranlassen. Eine sofortige Auszahlung nach Geldeingang wäre von daher am Schalter möglich. Allerdings setzt das eine Flexibilität der Mitarbeiterin voraus und daran wird die ganze Geschichte wohl zum Scheitern verurteilt sein :-((

Ruhendstellung

Kontenpfändung wird in der Zivilprozeßordnung geregelt. Die ZPO kennt das Wort "Ruhendstellung" nicht und ich habe daher das Wort gegoogelt und auch nichts gefunden, was mir das nachvollziehbar erklärt.

Darum wage ich die Behauptung: Es gibt keine Ruhendstellung. Entweder ist ein Konto gepfändet oder nicht. Allenfalls kann der Gläubiger mit dem Drittschuldner vereinbaren, dass der Pfändung unterliegende Beträge nicht an den Drittschuldner überwiesen werden brauchen. An der Pfändung ändert das nichts.

Dieser Prolog ist deshalb erforderlich um uns Deinem Problem angemessen nähern zu können: Das Kontoguthaben ist gepfändet worden. Die "Ruhendstellung" -was immer das sein mag- ändert daran nichts. Jetzt wandelst Du das Konto in ein P-Konto um. Zum Beginn des 4. auf die Umstellungsanordnung folgenden Geschäftstags tritt die Schutzwirkung des P-Kontos in Kraft (§ 850k Abs.7 ZPO). Ich komme nicht auf Donnerstag, sondern auf den Beginn des Freitags und vermute, dass das kontoführende Institut so schnell seine Unterlagen noch nicht aktualisiert hatte, Du also noch mit einem gepfändeten Guthaben vermerkt warst.

Und was gepfändet werden kann: Alles über den Freibetrag hinaus gehende.

Geld abheben trotz Pfändung ?

Hallo,

Ich habe folgendes Problem (Zur Zeit ist es noch kein Problem) :

Ich hatte eine kleine Firma, auf meinem Konto hatte ich 17.000,00 € nun wollte ich das Geld abheben und in der Bank sagte man mir das ich eine Pfändung von einem meiner ehemaligen Mitarbeiter auf dem Konto habe und ich habe kein Geld bekommen.

Dies war am 23.11.12 nun seit diesem Zeitpunkt hebe ich aber trotzdem mit meiner Karte vom Automaten immer jeweils das Wochenlimit ab.

Ich nehme an die Karte wurde nicht gesperrt, nun meine Frage kann ich da Probleme mit dem Gericht oder der Bank bekommen ? Und wann wird die Bank merken das meine Karte noch geht ?

...zur Frage

Wie lange dauert es, bis Ruhendstellung der Pfändung aktiv ist?

Hallo,

ich konnte mich vor 6 Tagen mit meinem Gläubiger auf eine erneute Ruhendstellung der Pfändung einigen. Mein Gläubiger sagte mir, dass sie der Postbank bescheidsagen, aber mein Konto war gestern immer noch nicht ruhend gestellt. Woran könnte das liegen? Wenn der Gläubiger die Ruhendstellungerklärung letzten Dienstag zur Postbank geschickt hat, müsste dann nicht die Ruhendstellung bereits aktiv sein?

Liebe Grüße

...zur Frage

Kann man als P -Kontoinhaber nirgends mehr online kaufen?

Wird die P-Kontoeröffnung der Schufa immer gemeldet, ist das der Grund, warum ich bei Versandhäusern nichts bestellen kann online??Fragen Onlinehändler dort nach?

...zur Frage

P-Konto, Guthaben, neuer Gehaltseingang: warum wurde mir Geld wieder zur Verfügung gestellt?

Morgen,

und zwar beschäftigt mich aktuell eine Frage, leider bin ich, was das P-Konto betrifft, nicht so gang informiert.

Ich hatte am 15.08. mein Gehalt bekommen, davon wurden ~ 249 Euro wegen einer aktiven Pfändung auf Eis gelegt. Über diese 249 Euro konnte ich jedoch am 01.09. wieder verfügen und abheben.

Jetzt kommt natürlich am 15.09. wieder Gehalt auf das Konto.

Kann ich hier wieder über den gesamten Freibetrag verfügen, oder wurden diese 249 Euro, an die ich nun zum 01. dran kam, schon als Verfügung im Rahmen des Freibetrages angesehen?

Die Frage, die sich mir auch stellt... Warum wurde bei einer aktiven Pfändung die 249 Euro nicht abgeführt, sondern mir wieder zur Verfügung gegeben?

Vielleicht hat hier jemand eine hilfreiche Antwort....

Vielen Dank!

...zur Frage

Pfändung Postbank?

Es geht darum das ich eine pfändung von ungefähr 1500 Euro habe. Ich erhalte Sozialleistungen und Unterhalt, ich war bei der Bank gewesen und wollte mein Geld holen und ich konnte nichts abheben, das Geld ist zwar noch drauf aber ich habe keinen Zugriff darauf, darauf hin bin ich zum Sozialamt und die haben mir einen Bescheid gegeben wo drauf steht wieviel Geld mir zusteht, habe es dann bei der Bank (postbank) abgegeben, die mir mitteilten das ich mal nach paar Tagen nachschauen soll und das Geld würde dann wieder drauf sein, habe es gemacht aber es ging wieder nicht bin dann heute zur Bank und die meinten das sie nichts machen können? Ich bin so planlos bin dann nochmal zum Sozialamt und die meinten das sie sowas echt selten gehört haben das eine Bank das nicht zurück holen kann weil generell sind Sozialleistungen nicht pfändbar. Was kann ich tun ???? HILFEEEE

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?