Werkstudent: Verdienst über Gleitzone

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Möchte natürlich nur ungern etwas aushandeln dass mich nur wenig oder gar nicht besser stellt

solange du den Studentenstatus nicht verlierst, wirst du dich nicht schlechter stellen. Abzüge sind keine Schlechterstellung, denn diese fressen den Mehrverdienst nicht auf - ausser du bist kein Student mehr.

und mit Wissen glänzen

dieses Wissen ist eher das der Lohnbuchhaltung.

  • In deinem Falle bist du Werkstudent.
  • Bei dem Verdienst fällt Rentenversicherung an. Daran führt kein Weg vorbei.
  • Lohnsteuer dürfte auch bei 899 Euro bei 0 liegen.
  • weiter Sozialversicherungen fallen keine an
  • KV: geringer Zusatzbeitrag in der GKV, keiner bei der PKV (wenige Ausnahmen)

Eigentlich würde ich soviel verhandeln wie möglich, denn ob du Steuer zahlst und RV, das ist kein Beinbruch. Je mehr du verdienst, desto mehr bleibt in der Kasse.

Der Lohnsteuerabzug beginnt erst bei ca. 950 Euro.

Ausserdem ist ja die Steuer nie höher, als das was man verdient. Wenn DEin Gehalt z. B. 1.200,- Brutto sein wird, wäre die Lohnsteuer 34,50 Euro, RV 113,40 und netto 1.052,10 Euro.

Ausserdem ist ja die Steuer nie höher als das, was man verdient. (Kommasetzung berichtigt)

Das ist übrigens eines der Untergangsfaktoren der DDR: Deren Spitzensteuersatz lag bei 98% (und man denke sich weitere Abgaben dazu). Wen wundert es da, wenn ein potentieller Auftragnehmer lieber eine n Vogel gezeigt hat statt einen Auftrag zu erledigen?

1
@EnnoBecker

Leute die gut verdienen, wird man nicht motivieren noch mehr zu machen, wenn man ihnen mehr als 50 % an Abgaben auflädt. Die arbeiten eher weniger.

0

Hallo,

das könnte der AG als Werkstudent abrechnen. Aber Rentenversicherung wäre dann normal zu zahlen. Sonst die Studi-KV und sonst nichts.

Steuern natürlich auch, wobei das bei dem Gehalt wahrscheinlich am Jahresende alles zurückkommt. Lohnsteuer ist nicht so komplex, da gibt es Tabellen.

Viel Glück

Barmer

Übungsgleiterpauschale + Werkstudentin?

Guten Abend,

leider finde ich für mich kein passendes Beispiel bei den bereits gestellten Fragen zu diesem Thema.

Ich arbeite als Werkstudentin mit 64 Stunden im Monat (Lohnsteuerfrei (Gleitzone), aber RV Beiträge, und selber als Studentin bei der Krankenkasse versichert (da mehr als 450€ im Monat)). Kann ich dennoch die Übungsleiterpauschale in einem Sportverein steuerfrei beziehen? Und wo muss dies angegeben werden?

Schöne Grüße

Ilona

...zur Frage

Gleitzone und Steuererklärung, was gibt es zurück?

Hallo zusammen. Da ich nach meinem Studium keinen festen Job finde, arbeite ich mom. auf 400€ Basis und bekomme einen kleinen Teil vom Jobcenter. Da ich unbedingt vom Jobcenter weg möchte (Ist ja kein Zustand da!) möchte ich nun über 400€ verdienen (im gleichen Unternehmen wo ich zur Zeit auf 400€ arbeite). Das wäre jetzt auch möglich. Ich würde dann ca. 600-750€ verdienen (je nach Stundenanzahl). Die Frau im Personalbüro hat mir gesagt, wenn ich unter ca 8000€ im Jahr bleibe, bekomme ich die Steuer zurück. Meine Frage ist vllt. etwas doof ^^ aber was zählt zur Lohnsteuer? Also mir ist klar, dass ich dann in der Gleitzone beschäftigt bin und somit einen niedrigeren Satz an KV, RV, AV, PV von meinem Gehalt abgezogen werden. Wird da noch was abgezogen, also die Lohnsteuer, oder IST DAS (KV, RV, AV, PV) schon die Lohnsteuer?? Wenn ja, was davon würde ich bei einer Steuererklärung wieder bekommen, wenn ich unter diesen 8000€ im Jahr bleibe?

Ein bisschen schäme ich mich schon für die Frage, aber ich werd nicht schlau aus der ganzen Geschichte :)

Ich bedanke mich schon mal für konstruktive Antworten und entschuldige mich für die blöde? Frage :)

...zur Frage

Frage zu Gleitzone-gilt die bei jeder Lohnsteuerklasse -und für beide Ehepartner?

Kennt sich jemand mit dieser Gleitzone aus? Es geht um die Wiederbeschäftigung nach Elternzeit- wenn man LstKl 5 hat-gilt diese Gleitzonenregelung dann auch? Hängt das von der Lohnsteuerklasse ab?Und kann das auch bei beiden Eheleuten angerechnet werden?

...zur Frage

Ehefrau arbeitet Teilzeit in Gleitzone, hat hohe Steuerabzüge, was können wir w/ hohen Steuern tun?

Meine Ehefrau arbeitet nun in Teilzeit in der Gleitzone, ist damit richtig versichert, aber die Steuerabzüge sind heftig. Ich (Vollzeit) habe die Lohnsteuerklasse III sie V. Was können wir gegen ihre hohen Steuern tun? Sie ist total frustriert, sie hatte vorher mehr.

...zur Frage

Student , 450€ Job + Freelancer, steuerzahlen ab wann ?

Halli Hallo,

ich bin 26 und studiere derzeit Informatik an der Hochschule in Bremen. Ich bin derzeit im 6. Semester und bekomme seit 2 Semestern kein Geld mehr vom Bafög. Seitdem an gehe ich ein 450€ Nebenjob nach damit ich mich über Wasser halten kann, da ich sonst von nirgends Geldeinkommen habe. Wohnhaft bin ich noch bei meinem Eltern und kriege kein Taschengeld etc.. Ich muss im Monat 200 € Zuhause abgeben. Mir bleiben noch 250€ im Monat zum Leben. Aus diesem Grund habe ich noch eine Freelancerstelle gefunden, wo ich nach Beendigung eines Auftrags im Informatikerbereich bezahlt (bis 450€ im Monat) werden kann. Diesen Job kann ich aber erst antreten, nachdem ich weiß, dass es dann auch Geld- und Zeittechnisch sich fuer mich lohnt.

Nun meine Frage. Wenn ich als Student (ohne Bafög-zuschuss) einen 450 € Job schon habe, ist es sinnvoll noch einen Freelancer Job nachzugehen ? Müsste ich viel an Steuern zahlen? Was darf ich überhaupt als Student (ohne Bafög-Zuschuss) im Jahr verdienen? Wenn es sich lohnt, macht es mehr Sinn mich als Freelancer beim Finanzamt anzumelden oder sollte ich eher eine Kleingewerbe anmelden?

Freue mich schon auf eure Antworten :)

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?