Werden Versicherungsgespräche dokumentiert?

3 Antworten

Versicherungen kann man kündigen, aber auch nur zum Ende der Grundlaufzeit.

Die Dokumentation ist Pflicht, aber ich kenne es schon aus der Zeit vor dem Gesetz nur so, das die Versicherungsmakler mit denen ich zu tun hatte, die Gespräche genau protoloöiert haben, denn deren Haftung bestand schon früher.

Die Dokumentation schützt vor Streitigkeiten im Falle einer Fehlberatung, bzw. kann als Beweis dafür herangezogen werden.

Mit den Vermittlerrichtlinien und der VVG-Reform ist eigentlich jeder Versicherungmakler und Versicherungsvermittler dazu verpflichtet ein Beratungsprotokoll anzufertigen.

Es geht gar nicht so darum, ob man die Versicherung kündigen kann, sondern auch darum, das dem Kunden mehr als ein Produkt angeboten wird und er auch tatsächlich das bekommt was er braucht, so die Theorie. Das Protokoll dient dazu, das sowohl Kunden, wie auch Vermittler bzw. Makler mehr oder weniger beweisen können, warum und wieso die Versicherungen abgeschlossen wurden. Das mit der Kündigung ist völlig nebensächlich.

Was möchtest Du wissen?