Werden die Zinsen und Bonuszahlungen einer Bank auf Sparpläne, von der Abgeltungssteuer bei mehreren Sparkonten zusammen gerechnet?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Dein Sparerpauschbetrag (Freibetrag) ist insgesamt 801,-€. Du kannst bei jedem Institut, bei dem Du ein oder mehrere Konten hast einen Freistellungsauftrag zwischen 1,- und 801,- € erteilen. Insgesamt, bei allen Instituten sollte es aber nicht über 801,- € sein.

Die 25% Abgeltungsteuer + Soli + eventuell Kirchensteuer zahlst Du dann für ALLE Zinsen, Boni, Dividenden usw. die über dem Freistellungsauftrag bei dem Institut liegen.

Der Staat kontrolliert nicht die Höhen der Freistellungsaufträge, sondern die tatsächlich von den Banken für Dich freigestellten Beträge.

Denn schließlick kann auch ein FSA über 200,- € erteilt sei wenn man im Endeffekt nur 100,- € bekommt - die dann freigestellt werden.

Für Kapitalerträge hat jeder deutsche 801,- euro frei. Egal ob auf einem Vertrag, oder auf 10 Verträgen.

Der Freibetrag von 801,- Euro ist Personen gebunden und nicht "Konto gebunden."

Du kannst für jedes Konto eine Freistellungserklärung bei der Bank abgeben. auch für 20 Konten. Wenn Du dann auf 20 Konten jeweils 100,- Euro Zinsen bekommst, dann wird irgendwann die aufforderung des Finanzamtes kommen, eine einkommensteuererklärung abzugeben, denn die Freistellungserklärungen werden beim Bundeszentralamt für Steuern gesammelt, ebenso die Meldungen der Banken.

Snooopy155 15.07.2017, 11:41

Ohne Freistellungsauftrag wird immer die Kapitalertragssteuer abgeführt.

Um den Freibetrag zu nutzen, muß man doch entweder Freistellungsaufträge erstellen oder eine Einkommenssteuererklärung mit der Anlage KAP einreichen.

1

Was möchtest Du wissen?