werden die pkv beiträge als Selbstständiger bei einem P Konto berücksichtigt ?

3 Antworten

Nur weil man ein P-Konto hat, heißt das ja noch lange nicht, dass dort auch Pfändungen vorliegen. Nur wenn das nämlich der Fall ist, kommt der Pfändungsfreibetrag überhaupt ins Spiel.

Quasi prophylaktisch den Pfändungsfreibetrag erhöhen geht nicht.

Für einen entsprechenden Antrag beim Vollstreckungsgericht ist ja eine konkrete Vollstreckungsmaßnahme ins Konto zwingende Voraussetzung.

Gino, das P-Konto gibt es ja nicht ohne Grund - d.h. in der Regel, dass man vorübergehend pleite ist.

Wie will man da einen Betrieb gründen?

Nein, wieso?

Die Pfändungsfreigrenzen orientieren sich doch an etwas ganz anderem, nämlich dem sozialrecht- und steuerrechtlichen Existenzminimum. Mit so geringen Beträgen ist es schon vom Ansatz her verfehlt, sich selbständig machen zu wollen; damit kann kein noch so kleines Unternehmen geführt werden. Wie wenig Ahnung Sie haben, zeigt symbolisch die Verwendung des Begriffs "Unkosten". So etwas gibt es gar nicht. Was soll das sein? Unnütze Kosten? Es gibt nur Kosten.

PS: Wer ein P-Konto unterhält, hat zumindest gegenüber der kontoführenden Bank / Sparkasse seine Zahlungsunfähigkeit und Kreditunwürdigkeit angezeigt ... wie soll man da Investitionen für einen Gang in die Selbständigkeit finanzieren können? Legal sicher nicht.

Privatinsolvenz - wie viel Geld darf man haben / behalten

Hallo,

ich beabsichtige (ich muß) in die PV zu gehen.

Meine Frage dazu: kann man ein finanzielles Polster behalten, für Reparaturen usw. und wenn ja wie viel darf man behalten, wie viel darf auf dem Konto bleiben oder wird alles bis auf 0,-€ abgeräumt?

Ich bin Rentner.

Danke im Voraus für jede Antwort.

LG rm202

...zur Frage

Wie hoch ist der Freibetrag einer Altersrente aus Pfändungen ?

In meinem Umfeld gibt es die Situation, daß Altersrente kurzfristig erwartet wird, vor dem Hintergrund pfändbarer Verbindlichkeiten. Herzlichen Dank für eine hilfreiche Information !

...zur Frage

Zuviel gezahlte Leistungen...jetzt Geld weg!!!

Ich hoffe Jemand kann mir helfen..., es geht um Folgendes: Ich habe letzten Monat vom Job Center meine Leistungen bezogen. Da es lange kalt war, wurden mir zusätzlich 400.-Euro auf mein P-Konto gezahlt. Dazu kam dann auch noch für meine beiden Kinder das Kindergeld von 368.-Euro dazu........und jetzt: 550.-Euro gesperrt, weil ich über dem Satz liege. Mittlerweile habe ich jetzt eine Erhöhung des Freibetrages beim Job Center angefordert, die ich dann bei der Bank abgebe. Komischerweise sind aber immernoch (seid 2 Wochen) diese 550.-Euro auf meinem Konto. Was passiert damit??? Bekomme ich die für nächsten Monat "gut geschrieben"? Oder ist das Geld weg???? Aber dann wäre es doch nicht mehr auf meinem Konto, oder???? Ich blicke da echt nicht mehr durch. Ich hoffe, es kann mir Jemand helfen....Danke schonmal im Vorraus!!!

...zur Frage

Stimmt es dass man nur ein P-Konto haben kann?

Ist es richtig, dass man nur ein P-Konto pro Person einrichten kann? Wie wird das überprüft? Über die Schufa oder gibt es da auch noch andere Institutionen? Hat das P-Konto eigentlich auch Nachteile?

...zur Frage

Pfändungsfreier Betrag bei P-Konto?

Eine Frage für eine Mitarbeiterin.

Wir haben eine Mitarbeiterin, die nur Teilzeit arbeiten kann, weil sie ein krankes Kind hat.

Somit bekommt sie neben dem Gehalt noch:

  1. ALG II Aufstockung
  2. Zahlungen aus der Unterhaltvorschlusskasse
  3. Kindergeld
  4. Pflegegeld für das Kind

Ihr Problem, sie hat ein P-Konto und darauf aber eine Pfändung, weil Ihr Ex (noch nach der Trennung) etwas auf ihren Namen auf Rechnung gekauft hat und die Mahnungen, den Mahn- und Vollstreckungsbescheid abgefangen hatte. Zustellung war erfolgt, also alles rechtskräftig.

Nun zum Problem.

Kindergeld, ALG II, Pflegegeld und Kindergeld kommen immer schon in den zwei letzten Tagen des Vormonats. Sie hat Angst, dass damit die Pfändungsgrenze mit einem eventuellen Restbetrag überschritten werden könnte.

Die Rechtsabteilung der Bank (Berliner Sparkasse) kann sie nicht erreichen. Die Bankmitarbeiter sagen, ob das noch für den alten, oder neuen Monat gerechnet wird entscheidet jedesmal die Rechtsabteilung.

Hat Da einer von Euch so einen Fall schon mal gehabt?

M.E. dürften Zahlungen, die Ende Mai für Juni eingehen auch nur für Juni gerechnet werden, auch wenn sie schon am 30./31. Mai da sind.

...zur Frage

harz 4 höher als pfändungsfreibetrag

hallo,habe ein p-konto und habe diesen monat mehr harz4 bekommen als der 1.028,89 pfändungsfreibetrag,nun habe ich gestern wieder post bekommen und ich bekomme wieder eine gutschrift vom jobcenter weil ich im januar wenig bekommen habe. meine frage ist kann ich über das geld was drüber ist verfügen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?