Werden die Erfahrungsjahre beim Wechsel von E13 zu C1 übernommen?

1 Antwort

Hallo,

C kenne ich nur als alte, auslaufende Besoldung für Hochschullehrer. Vielleicht machst Du noch ein paar Angaben, in welchem Umfeld das Ganze spielt.

Gruss

Barmer

Wie wird die Pension meines verstorbenen Mannes mit meiner eigenen Rente und Lebensversicherung verrechnet ?

Mein vor 11 Jahren verstorbener Mann war Beamter. Ich bekomme Witwenversorgung und - durch meine Berufstätigkeit - eigenes Gehalt. Mein Mann würde Anfang 2018 pensioniert und ich werde etwas später auch Rente bekommen. Zusätzlich beginnen dann Zahlungen aus zwei Lebensversicherungen. Mein Mann hatte die Besodungsgruppe A15. Was bekomme ich dann über ihn als Pension und wird meine eigene Rente bzw. die Zahlungen der Lebensversicherungen irgendwie in Abzug gebracht.

...zur Frage

Arbeitsvertrag Verlängerung steht zum 1.11. an, wenn ich am 2.11. komm und arbeite - Festanstellung?

Bei mir steht Arbeitsvertrag Verlängerung an. Er läuft am 31.10.12 aus. Mein Chef hat sich noch nicht entschieden, vertröstet mich noch. Wenn ich nun am 2.11. komme und arbeite und er nix sagt, wäre das dann eine Festanstellung? Dann würde ich das so machen und entspannter sein. Mir gefällts dort gut, würde gerne bleiben, Gehalt paßt, Kollegen sind nett, soweit alles gut, nur die Unsicherheit nervt ein bißchen.

...zur Frage

Wird eine "Sondereinstufung" bei KFZ-Versicherung von einem anderen KFZ-Versicherer übernommen, wenn man nach einem Jahr WIEDER den KFZ-Versicherer wechselt?

Ich habe ein - auf den ersten Blick - günstiges Angebot für eine KFZ-Versicherung für nächstes Jahr erhalten. Dieses beinhaltet allerdings eine äußerst kuriose Rückstufung meiner momentanen Schadensfreiheitsklasse 8 in die Schadensfreiheitsklasse 1 - mit dem Vermerk "Sondereinstufung". Da ich in diesem Jahr einen Unfall hatte, der durch meine Noch-Versicherung bezahlt wurde, wäre eine Rückstufung in die Schadensfreiheitsklasse 4 zu erwarten.

Vgl. http://www.versicherung-check.net/schadenfreiheitsklasse.html

Meine Befürchtung ist nun, dass genau in dieser Sondereinstufung "der Haken" des scheinbar so günstigen Angebots liegt, dass ich nämlich diese ungünstige Sondereinstufung mitnehmen müsste (also eine ganz erhebliche Rückstufung), wenn ich nach einem Jahr erneut den Versicherungsanbieter wechseln wollte, was ein entsprechendes Begehren ganz erheblich verteuern würde - bzw. ich somit gezwungen wäre, bei meinem neuen Versicherer zu bleiben, eben weil dessen Einstufung bzw. Sondereinstufung (SF 1) so schlecht war.

...zur Frage

Muss man bei einem Tarifwechsel immer eine Wechselgebühr bezahlen?

Ich würde gerne von einem normalen Telefontarif beim Handy auf einen Tarif wechseln, bei dem auch Internet enthalten ist. Verlangt der Anbieter dabei eine Wechselgebühr oder eine neue Anschlussgebühr? Ich dachte eigentlich immer, dass ein Wechsel in teurere Tarif immer möglich ist.

...zur Frage

Haupt- und Nebenjob beim selben Arbeitgeber möglich?

Meine Tochter hat eine Festanstellung als Büroangestellte. Da sie sich zu ihrem Gehalt noch etwas dazu verdienen möchte und gerade die Aushilfsstelle für einfache Zuarbeiten im Büro frei geworden ist, würde sie diese gerne auf 400 €-Basis annehmen. Ist das beim selben Arbeitgeber möglich?

...zur Frage

Wie kann ich möglichst wenig Steuern auf eine Abfindung zahlen?

Guten Tag, mir wurde zum 31.10.2010 gekündigt. Bis dahin bin ich freigestellt und erhalte mein Gehalt weiter. Danach bekomme ich eine Abfindung von 130 000€. Welche Möglichkeit gibt es, um die Steuerlast so gering wie möglich zu halten? Welcher Abf. Betrag würde im günstigstem Falle übrig bleiben? Vielen Dank

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?