Werden die eigenen Kinder automatisch die Erben, wenn erbendes Elternteil verstribt?

3 Antworten

Leider hat die Tante ein Testament gemacht.

Denn die Geschwister eben im Prinzip automatisch, oder es eben die Eltern, aber dann ja bei deren Tod die Geschwister.

Im gesetzlichen Erbe geht es nämlich nach Stämmen. Also, gleichrangigen Erben folgen deren Kinder, automatisch nach.

Die Tante sollte, wenn es so möchte, bestimmen, dass nach § 2096 BGB die Kinder/Erben der verstorbenen Geschwister erben (Ersatzerbe).

In §2094 BGB heißt es:

Sind mehrere Erben in der Weise eingesetzt, dass sie die gesetzliche Erbfolge ausschließen, und fällt einer der Erben vor oder nach dem Eintritt des Erbfalls weg, so wächst dessen Erbteil den übrigen Erben nach dem Verhältnis ihrer Erbteile an. Sind einige der Erben auf einen gemeinschaftlichen Erbteil eingesetzt, so tritt die Anwachsung zunächst unter ihnen ein

Ihr würdet in dem geschilderten Fall also leer ausgehen.

Werden durch den Tod meines Vaters automatisch meine Geschwister und ich zu Erben

Nein.

oder fällt das Erbe an die noch überlebenden Geschwister der Tante?

Richtig: Mit testamentarisch gewillkürter Erbfolge und ohne ausdrückliche Verfügung eines Ersatzerben wird das Nachlassvermögen unter den im Erbfall dann verbleibenden Begünstigten aufgeteilt, § 2094 BGB http://dejure.org/gesetze/BGB/2094.html

Nur wenn alle eingestzten Erben vorverstorben wären, gilt wieder die gesetzliche Erbfolge über den Nachlass der Tante.

G imager761

Was möchtest Du wissen?