werde elterngeld in höhe von ungefähr 440€ erhalten.warum mir 140 € (1 jahr) 70€ (2 jahre) angerechnet wird

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Die allgemeinen Einkommensersatzleistungen werden nicht aufgrund der Geburt des Kindes gezahlt. Aus diesem Grund bleiben auch nach der Anrechnung der Einkommensersatzleistung immer mindestens 300 Euro Elterngeld als Anspruch bestehen.

Zu den Einkommensersatzleistungen gehören beispielsweise das Arbeitslosengeld, das Krankengeld und die Rente. Da es Fälle gibt, bei denen auch Verwandte Dritten Grades, also beispielsweise die Großeltern, berechtigt sind, das Elterngeld zu erhalten, ist es durchaus möglich, dass ein Elterngeldbezieher auch eine Altersrente bezieht.

Auch für die allgemeinen Einkommensersatzleistungen gilt, dass Sie nur dann auf das Elterngeld angerechnet werden, wenn sie für denselben Zeitraum bezogen werden. Wenn die Zeiträume bei einem Lebensmonat auseinander fallen, muss dieser Lebensmonat, wie beim Mutterschaftsgeld, geteilt betrachtet werden. Der einzige Unterschied zum Mutterschaftsgeld besteht in der Anrechnungsfreiheit von 300 Euro Elterngeld.

http://www.elterngeld.net/anrechnung-einkommensersatz.html

Was möchtest Du wissen?