Werbungskosten-Pauschbetrag bei unter 1000€ ?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

letztere Annahme ist richtig ! die 500,- Euro wirken sich nicht aus, wenn es tatsächlich nur 500,-Euro sind ! Nutzt du eine Steuersoftware, ansonsten Tipp von Privatier59 beachten ! K.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Formulierung im Gesetz lautet "wenn nicht höhere Werbungskosten nachgewiesen werden" (§ 9a Satz 1 EStG).

Damit ist gesagt, dass deine Werbungskosten

a) entweder niedriger als der Pauschbetrag sind - dann kommt der Pauschbetrag zur Anwendung (das ist bei dir der Fall!) -

oder

b) dass sie höher sind - dann kommen die tatsächlichen Werbungskosten zum Ansatz und der Pauschbetrag spielt überhaupt keine Rolle mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Pauschale heißt es, weil es den Betrag mindestens gibt und nicht, weil es den Betrag obendrauf noch gibt. Rechne Dir doch z.B. mit Hilfe des kostenlos aus dem Internet herunter zu ladenden ELSTER-Programms aus, wie sich die Abgabe der Steuererklärung für Dich lohnt, falls überhaupt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Pauschbetrag heisst: 1.000 Euro werden pauschal angesetzt. Nur wenn du mehr als die 1.000 Euro nachweisen kannst, setzt du den höheren Wert an. Damit bei dir: 1.000, keine 1.500. Und alles ohne Belege.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn schon, denn schon:

228 Tage zu 0,30 Cent bei 14 km. täglich 957,60 durch 1000 Pauschale abgedeckt.

228 Tage zu 0,30 Cent bei 15 km täglich 1026, Euro der Beginn zum Eintrag. Vorausgesetzt, bei 957,60 kommen andere Kosten wie Fachbücher, Kleider Reinigung Gewerkschaftsbeitrag und, und , nicht mehr hinzu.

MfG.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?