Werbungskosten bei Nebentätigkeit?

1 Antwort

Nicht als Werbungskosten, sondern (wenn es denn geht) als Betriebsausgaben in der EÜR.

Wie hoch ist denn der private/berufliche Anteil der Nutzung des Laptops? https://www.google.com/url?sa=t&source=web&rct=j&url=https://www.finanztip.de/pc-notebook-steuer-absetzen/&ved=2ahUKEwjX9rOArcHjAhVHbVAKHekbAmcQFjAAegQIARAB&usg=AOvVaw11FK2qzM6ZR_xHEcL_FOip

Fachliteratur dürfte unproblematisch sein.

Ein Arbeitszimmer würde vermutlich niemand für die Erzielung von unter 450,-€ extra unterhalten.Du hast offenbar ein Haus und dieses ist ohnehin vorhanden.

Soweit ich gelesen habe, ist es möglich, das Arbeitszimmer ins Betriebsvermögen zu übernehmen und dann anteilig AfA und Betriebskosten anzusetzen. Das hat aber den Nachteil, dass im Fall eines Verkaufs der anteilige Gewinn als Betriebseinnahme zu verbuchen wäre. Und ggf. Umsatzsteuer darauf.

Hallo Andri123,

vielen Dank für deineTipps. Um es nochmal etwas deutlicher zu machen: Ich beziehe Rente (Haupteinkommensquelle) und bin in geringem Umfang nebenbei freiberuflicht tätig. Ich habe kein Gewerbe angemeldet. Ich bin nicht umsatzsteuerpflichtig. Ich beabsichtige dem Finanzamt eine einfache Einnahmenüberschussrechnung (EÜR) vorzulegen (Honorareinkünfte abzüglich Fachliteratur, anteilige Laptopkosten, anteilige Betriebskosten für das Arbeitszimmer im eigenen Haus). Ändert das etwas an deiner Einschätzung?

0

Was möchtest Du wissen?